Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 661557

Die Pressefreiheit gilt überall - auch während des G20-Gipfels

Berlin, (lifePR) - Bereits vor Beginn des G20-Gipfels in Hamburg am Freitag und Samstag kam es in der Hansestadt zu Demonstrationen und Auseinandersetzungen mit der Polizei, bei denen laut Medienberichten auch Journalistinnen und Journalisten angegriffen wurden. Das ist nicht akzeptabel. Die Pressefreiheit gilt auch während des G20-Gipfels in Hamburg.

Am Freitag, 7. Juli, beginnt in Hamburg der G20-Gipfel, der von rund 20 000 Polizisten aus ganz Deutschland geschützt wird. Bereits im Vorfeld kam es dabei zu Demonstrationen und Auseinandersetzungen mit der Polizei. Bei der Räumung eines Protestcamps auf der Elbhalbinsel Entenwerder griffen die Beamten auch Journalisten und Journalistinnen, darunter einen Schüler der Henri-Nannen-Schule an. Der Kollege berichtet auf Twitter, sowie im Onlinemagazin "Jetzt", dass ihm sein Presseausweis weggeschlagen, ihm in den Bauch geschlagen und er aus nächster Nähe mit Pfefferspray besprüht wurde. Ein junger Fotojournalist, der vor Ort war und Mitglied der Jungen Presse Hamburg ist, berichtet ebenfalls vom aggressiven Verhalten der Polizisten, die sehr angespannt gewesen sein sollen. Er beobachtete auch, wie die Beamten mehrfach Pfefferspray gegen Menschengruppen einsetzten.

Die Jugendpresse Deutschland verurteilt diese Vorfälle und erinnert die Polizei daran, dass die Pressefreiheit überall gilt - auch während des G20-Gipfels und auch für junge Medienmacherinnen und Medienmacher. "Es kann nicht sein, dass die aufgeheizte Stimmung rund um den Gipfel zu einer Einschränkung der Berichterstattung und damit vorübergehend zu undemokratischen Verhältnissen führt. Die Pressefreiheit ist eins der höchsten Güter in einer demokratischen Gesellschaft wie Deutschland und gilt für alle Menschen, die sich in dieser bewegen", sagt dazu Mathias Birsens, Bundesvorstand Jugendpresse Deutschland.

Als Interessenvertretung von 15.000 jungen Medienschaffenden setzt sich die Jugendpresse Deutschland e.V. für die individuelle Pressefreiheit aller jungen Kolleginnen und Kollegen ein. Dazu gehört, dass wir in Kooperation mit dem DJV und der dju den Jugend-Presseausweis ausstellen. Er legitimiert junge Medienmachende etwa gegenüber der Polizei als Journalisten und Journalistinnen, die unter dem besonderen Schutz der Pressefreiheit stehen. Sie müssen auch und gerade während Großveranstaltung uneingeschränkt und ohne Angst vor Angriffen durch die Polizei berichten können.

Aus diesem Grund fordern wir die Polizei auf, besonders während des G20-Gipfels in Hamburg die Rechte junger Journalistinnen und Journalisten zu achten und die Berichterstattung durch sie nicht zu behindern.

Für junge Journalisten und Journalistinnen vor Ort bietet die Jugendpresse Deutschland in Zusammenarbeit mit der Jungen Presse Hamburg einen Beratungsservice. Unter https://jphh.de/g20-rechte/ werden die wichtigsten Fragen zur Arbeit auf der Großveranstaltung sowie der geltenden Rechtslage beantwortet. Zusätzlich steht eine rund um die Uhr besetzte Hilfe-Hotline zur Verfügung. Unter +49 40 600 846 80 werden Fragen beantwortet und Fälle gesammelt, bei denen Journalisten und Journalistinnen während ihrer Arbeit von der Polizei behindert wurden.

 

Jugendpresse Deutschland e.V. Bundesverband junger Medienmacher

Die Jugendpresse Deutschland ist der Bundesverband für junge Medienmachende. Vom Schülerzeitungsredakteur bis zur jungen Volontärin begleiten wir in den Beruf, bilden mit fast 300 Seminaren im Jahr aus, veranstalten zum Beispiel die Jugendmedientage und den Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag als Events für den Kontakt und die Diskussion zwischen Profis aus Medien und Politik und dem Nachwuchs. Beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder zeichnen wir jedes Jahr die besten jungen Blattmachenden aus. Wir stellen den Jugend-Presseausweis zur Verfügung und geben die Möglichkeit, im Rahmen von interessanten Veranstaltungen journalistisch zu berichten. Wir erreichen rund 15.000 junge Medienmachende und organisieren den größten Teil unserer Arbeit ehrenamtlich - immer von Jugendlichen für Jugendliche.

- www.jugendpresse.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ruanda: Adventisten für gesellschaftliches Engagement gewürdigt

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Mitglieder der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Ruanda sind von einem Regierungsvertreter für ihren Einsatz für die Gesellschaft...

Pirelli Deutschland erweitert Gesundheitsmanagement Kooperation mit Caritasverband Darmstadt

, Medien & Kommunikation, Pirelli Deutschland GmbH

Die Pirelli Deutschland GmbH, Breuberg, und der Caritasverband Darmstadt e.V. haben am vergangenen Freitag einen Kooperationsvertrag unterzeichnet....

Riese & Müller mit neuem Head of Supply Chain Management

, Medien & Kommunikation, Riese & Müller GmbH

Das Mobilitätsunternehme­n Riese & Müller stellt sich breiter auf und besetzt die neu geschaffene Schlüsselposition des Head of Supply Chain...

Disclaimer