Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 347127

Kurzfilmseminar für Jugendliche in der Medienwerkstatt Wismar

Rostock/Wismar, (lifePR) - Weniger ist mehr: Dass diese Binsenweisheit auch auf selbstgemachte Filme zutrifft, soll das Kurzfilmseminar vom Jugendmedienverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. (JMMV) beweisen. Vom 04. bis 07. Oktober 2012 veranstaltet der Verein zusammen mit dem Filmbüro MV und der Friedrich-Ebert-Stiftung einen Workshop in der Medienwerkstatt Wismar. Teilnehmen daran können alle interessierten Jugendlichen aus Mecklenburg-Vorpommern im Alter bis zu 27 Jahren.

Beginnend mit den theoretischen Grundlagen steigt das Seminar schnell in die Praxis des Filmemachens ein: In Gruppenarbeit entwickeln die Teilnehmer eigene Ideen fürs erste Drehbuch, um anschließend die gedachten Szenen selbst zu filmen und später zu schneiden. Die entstandenen Kurzfilme werden am Ende präsentiert und gemeinsam ausgewertet. Die Teilnehmer können dabei selbst entscheiden, ob sie beim Entstehungsprozess vor oder hinter der Kamera stehen möchten.

"Das Seminar bietet viel Freiraum für die Umsetzung kreativer Filmideen. Wer schon immer einmal den Wunsch hatte, von Anfang bis Ende einen eigenen Film zu drehen, wird hier genau richtig sein. Vorkenntnisse sind dabei keine Voraussetzung zur Teilnahme.", so JMMV-Vorstandsmitglied Marco Herzog (23), der das Seminar ehrenamtlich organisiert.

Als Kooperationspartner steht das Team vom Filmbüro MV dabei kompetent zur Seite. Erfahrene Referenten geben Einblicke in die technischen Grundlagen, helfen bei der Drehbuchentwicklung und begleiten die Teilnehmer bei allen Schritten zum fertigen Film. Begriffe wie Storyboard, Halbtotale oder Schuss-Gegenschuss sollen kein unbekanntes Fachlatein mehr sein, sondern Hand in Hand gehen mit dem Spaß am selbstgemachten Kurzfilmerlebnis.

Verlängerter Anmeldeschluss für alle Interessierten ist der 20. September 2012, das Anmeldeformular mit allen wichtigen Informationen ist unter www.jmmv.de zu finden. Die Kosten des Seminars betragen EUR 30,- für Mitglieder und JuLeiCa-Inhaber, EUR 40,- für alle anderen. Darin enthalten sind Vollverpflegung und Übernachtung. Fahrtkosten können auf Antrag bis zum BahnCard50-Preis erstattet werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frauenpower beim Landesentscheid der Maler und Lackierer in Mannheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angereist kamen sie aus Calw, Munderkingen und Tauberbischofsheim, aber auch aus Waghäusel, Heidelberg oder Ladenburg: und alle wollten sie gewinnen....

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Disclaimer