Dienstag, 28. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 150340

"Man ist, was man isst"

Deutsch-polnische Jugendbegegnung in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein vom 14.03. bis 21.03.2010

(lifePR) (Werneuchen, ) Gesundheit? Deutsch-polnisch? Zwei Schulen, 16 Jugendliche: Im Zeitraum vom 14.03. bis 21.03.2010 treffen sich 9 deutsche und 7 polnische Jugendliche im Alter zwischen 13 und 15 Jahren in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein. Diskutiert wird über das Thema Gesundheit, gemeinsam werden Projekte angegangen. Die polnischen Jugendlichen kommen aus der Förderschule "Specialny Osrodek Szkolno" in Stettin, die deutschen aus der "Schule im Nibelungenviertel" in Bernau bei Berlin. "Das ist das Startprojekt für eine langfristige Schulpatenschaft zwischen beiden Schulen in Form einer Begegnung mit Lehrern und Schülern", sagt Roland Hiepel, Schulleiter von der "Schule im Nibelungenviertel".

Vorurteile zwischen deutschen und polnischen Jugendlichen sind noch immer vorhanden, das Thema Gesundheit wird zwar im Schulunterricht behandelt, soll aber in der Begegnung vertieft werden. "Mit dieser Begegnung wollen wir beide Thematiken miteinander verbinden", so Hiepel. Gesundheit, Bewegung und Sport stehen im Seminar genauso auf der Agenda wie Süchte, Ernährung und ein interkulturelles Zusammenleben zwischen den Nationen. Im Seminar beschäftigen sich die SchülerInnen mit Gemeinsamkeiten und Unterschieden ihrer Lebenswelten und Lebensweisen, insbesondere in Bezug auf Ernährung, Bewegung(sräume), Süchte und Ängste. Außerdem werden die Themen Teambildung, Kooperation und Kommunikation behandelt, auch wird es eine Exkursion nach Berlin geben. Inhalte, Eindrücke und Erfahrungen fließen schließlich in multimediale Produktarbeit ein: ob in Form eines Films, Theaterstücks oder einer Fotoausstellung. An dieser Stelle sind keine Grenzen gesetzt.

"Wir freuen uns, endlich eine lokale Kooperation in der Euroregion unterstützen zu können", sagt Thomas Gill, Geschäftsführer der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein in Werftpfuhl. Das Projekt wird gefördert aus EU-Mitteln von der Kommunalgemeinschaft Europaregion POMERANIA e.V.

Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein e.V.

Die Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein veranstaltet als Haus der außerschulischen Jugendbildung Wochenseminare mit SchülerInnen und Schülern sowie Auszubildenden im Alter von 13 bis 26 Jahren aus Berlin und Brandenburg. Als Bundesbildungsstätte der Sozialistischen Jugend Deutschlands - Die Falken organisiert sie pädagogisch-politische Fortbildungen, Jugendseminare, internationale Begegnungen und verschiedene Großveranstaltungen.

Digitale Daten unter: http://www.kurt-loewenstein.de/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Resignation und Taktik - Wie Vertrauen in die EU verspielt wird

, Familie & Kind, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Während dieser Brief aus Brüssel verschickt wird, treffen sich die EU-Kommissare zu einer außerordentlichen Sitzung. Normalerweise findet die...

Diakonie Journalistenpreis 2017

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie in Baden-Württemberg schreibt zum 15. Mal ihren Journalistenpreis aus. Einsendeschluss ist der 30. April 2017. Die Diakonie in...

Oscarverleihung 2017: Zoomania als bester Animationsfilm ausgezeichnet

, Familie & Kind, Dorling Kindersley Verlag GmbH

“And the Oscar goes to…. Zoomania!“ Gestern Nacht war es wieder soweit – in Los Angeles wurden die 89. Academy Awards verliehen und in der Kategorie...

Disclaimer