Joachim Herz Stiftung vergibt 100 Schüler-Stipendien ab Klasse 9

Bewerbungsphase läuft bis 20. März

(lifePR) ( Hamburg, )
Die Hamburger Joachim Herz Stiftung fördert mit ihrem Schüler-Stipendienprogramm „grips gewinnt“ leistungsstarke und engagierte Schülerinnen und Schüler aus Nord- und Ostdeutschland, die aufgrund finanzieller oder sozialer Umstände Schwierigkeiten haben, ihre Bildungs- und Lebensziele zu erreichen. Die Jugendlichen erhalten eine finanzielle Unterstützung von bis zu 150 Euro monatlich sowie ein breites Bildungs- und Beratungsangebot. Bewerbung unter www.joachim-herz-stiftung.de/gripsgewinnt.

Das Programm richtet sich an Jugendliche, die eine allgemeinbildende Schule in Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt oder Schleswig-Holstein besuchen und das (Fach-)Abitur anstreben. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler, die bei Förderbeginn am 1. September 2020 mindestens in die 9. Klasse gehen und die zum Zeitpunkt des Abiturs voraussichtlich nicht älter als 21 Jahre sein werden. Bewerbungsschluss ist der 20. März 2020.

„In Deutschland hängt Bildungserfolg stärker als in vielen anderen Ländern von der sozialen Herkunft ab. Dem wollen wir bei der Joachim Herz Stiftung etwas entgegensetzen. Mit ‚grips gewinnt‘ unterstützen wir Jugendliche darin, einen Schulabschluss zu machen und eine Ausbildung oder ein Studium zu beginnen, die ihren Talenten und Interessen entsprechen“, so Dr. Nina Lemmens, Programmvorstand der Joachim Herz Stiftung.

Für Bildungsausgaben wie etwa Sprachkurse, Museumsbesuche oder Musikunterricht erhalten die Stipendiaten bis zu 150 Euro im Monat. Auf Seminaren, Workshops und Sommerakademien bekommen sie Unterstützung bei der Studien- und Berufsorientierung und lernen wichtige Soft Skills: Sie üben zum Beispiel sicheres Auftreten, Rhetorik und Lerntechniken für die Schule. Außerdem beraten feste Ansprechpartner rund um Schule, Studium und Ausbildung.

Alle Veranstaltungen finden am Wochenende oder in den Ferien statt, sodass die Stipendiaten keinen Unterricht versäumen. Die Kosten für Fahrt und Unterkunft trägt die Joachim Herz Stiftung.

„Bei ‚grips gewinnt‘ habe ich Kontakt zu Menschen, die mich unterstützen und denen ich vertrauen kann. Durch die Seminare lerne ich, selbstbewusst aufzutreten. Ich traue mir mehr zu und habe neue Ziele. Die finanzielle und persönliche Unterstützung sorgt dafür, dass ich mich in vielen unterschiedlichen Bereichen entfalten kann“, so Emannuella Oberg, die seit 2017 Stipendiatin ist.

„grips gewinnt“ fördert derzeit 293 Schülerinnen und Schüler auf ihrem Bildungsweg. Mehr als 500 Ehemalige haben das Programm bereits durchlaufen. Die Joachim Herz Stiftung und die Robert Bosch Stiftung haben „grips gewinnt“ 2011 gemeinsam ins Leben gerufen. Seit 2018 führt die Joachim Herz Stiftung das Programm eigenständig fort und vergibt jährlich bis zu 100 Stipendien.

Für redaktionelle Rückfragen steht Ihnen Sebastian Franke zur Verfügung. Gerne vermitteln wir Ihnen Interviews, Statements und Pressefotos, z.B. von


Stipendiaten,
Eltern,
Schulsozialarbeitern,
Lehrern,
Dr. Alexandra Gerstner, Programmbereichsleitung Persönlichkeitsbildung der Joachim Herz Stiftung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.