Dienstag, 28. März 2017


  • Pressemitteilung BoxID 156764

Die neue P. Jentschura Homepage ist online

(lifePR) (Münster, ) Frische Farben, klare Strukturen und detaillierte Produktinfos: Pünktlich zum Start in den Frühling hat P. Jentschura seine Homepage überarbeitet. Nun erstrahlt das Portal im frischen Design und versorgt Kunden, Geschäftspartner, Journalisten und Interessierte mit allen Informationen rund um die Produkte und Anwendungen der beliebten Marke.

Im Vergleich zur vorherigen Version sind die Inhalte noch klarer strukturiert und übersichtlicher dargestellt. Die neue Farbgestaltung visualisiert die Verbundenheit zur Natur. Weiteres Novum: Auf den "AlkaWear" Seiten befinden sich kurze Produktvideos. Zudem sind die Unternehmensnews prominenter platziert, und die aktuellen drei Twitter-Meldungen werden aufgezeigt.

Auch in Punkto "Usability" hat sich einiges getan: Die Menügestaltung und die Menüstruktur wurden überarbeitet, um die Navigation auf den Seiten zu vereinfachen. Eine Suchfunktion ermöglicht das rasche Finden gewünschter Inhalte. Der neue "Produktslider" auf der Startseite erlaubt zudem einen schnelleren Zugriff auf die einzelnen Produktseiten.

www.p-jentschura.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Expertenvortrag von TÜV SÜD auf der Texprocess

, Medien & Kommunikation, TÜV SÜD AG

Auf der internationalen Leitmesse für die Bekleidungs- und textilverarbeitende Industrie vom 9. bis 12. Mai 2017 in Frankfurt am Main informiert...

Roadshow der Diakonie macht am 30. März 2017 an der Realschule in Kißlegg Station

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Roadshow der Diakonie Württemberg macht am 30. März 2017 an der Realschule in Kißlegg Station. Mitarbeitende der Diakonie in Württemberg...

ADRA hilft nach Flut-Katastrophe in Peru

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In Peru haben anhaltende Regenfälle zu schweren Überflutungen geführt. Mehr als 70.000 Menschen haben ihre Häuser verloren, mindestens 72 wurden...

Disclaimer