Ältere Patienten sind zufriedener mit ihren Fachärzten

(lifePR) ( München, )

Ältere Patienten bewerten ihre Fachärzte in allen Kategorien besser als jüngere Patienten
Patienten aller Altersgruppen sind weiterhin zufrieden mit ihren Fachärzten
Zufriedenheit mit der Wartezeit auf einen Termin und der genommenen Behandlungszeit in den letzten vier Jahren gestiegen


Ältere Patienten sind zufriedener mit ihren Fachärzten als jüngere. Das ist das Ergebnis des Patientenbarometers 01/2017, das jameda (www.jameda.de), Deutschlands größte Arztempfehlung und Marktführer für Online-Arzttermine, zweimal im Jahr erhebt. Im Schnitt bewerten Patienten über 50 Jahre ihre Ärzte auf einer Schulnotenskala von 1 bis 6 mit der Note 1,52. Patienten zwischen 30 und 50 Jahren vergeben hingegen im Durchschnitt die Note 1,73, Patienten unter 30 Jahren sogar nur eine 1,88. Besonders groß ist der Unterschied in der Bewertung des Vertrauensverhältnisses: Während Patienten im Alter von 50+ sehr zufrieden sind (1,56), bewerten die Patienten im Alter von 30 bis 50 Jahren das Vertrauensverhältnis mit einer 1,79. Die Generation unter 30 vergibt lediglich die Note 1,95.

Die unterschiedlichen Bewertungen bestehen in allen untersuchten Facharztgruppen, fallen jedoch besonders bei den Hautärzten auf: Sind die jüngeren Patienten unter 30 Jahren nur mäßig zufrieden (2,7), können die Dermatologen die Ansprüche der Patienten über 50 Jahren anscheinend besser bedienen (1,87).

Patientenzufriedenheit hält weiter an

Insgesamt sind die Deutschen auch in diesem Jahr mit ihren Fachärzten zufrieden und geben den Medizinern die Note 1,78[1]. Besonders die Zahnärzte können mit einer Bewertung von 1,32 mit deutlichem Abstand zu den anderen Facharztgruppen punkten und den ersten Platz der letzten Jahre verteidigen. Auf dem zweiten Platz befinden sich die Urologen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 1,6, gefolgt von den Allgemeinärzten (1,78). Am wenigsten zufrieden sind die Patienten mit ihren Hautärzten. Mit der Note 2,38 bilden sie das Schlusslicht des Facharzt-Rankings.

Zufriedenheit mit genommener Zeit und Wartezeit auf einen Termin steigt

Trotz der knapp bemessenen Zeit im Praxisalltag sind die Patienten mit der Behandlungszeit zufrieden. Vielmehr ist sogar eine Steigerung der Patientenzufriedenheit in den letzten vier Jahren erkennbar: Bewerteten die Patienten die genommene Behandlungszeit im Jahr 2014 noch mit der Note 1,85, vergeben sie im ersten Halbjahr 2017 eine erfreuliche 1,75. Das gleiche gilt für die Wartezeit auf einen Termin, die Patienten im ersten Halbjahr 2017 mit der Note 1,81 wesentlich besser bewerten als noch im Jahr 2014 (1,91).

[1] Gesamtzufriedenheit = Durchschnittsnote der letzten vier Jahre aus den Kategorien "Zufriedenheit mit Behandlung", "Zufriedenheit mit der Aufklärung durch den Arzt", "Beurteilung des Vertrauensverhältnisses zum Arzt", "Zufriedenheit mit der Freundlichkeit des Arztes" und "Zufriedenheit mit der genommenen Behandlungszeit". 

Über das jameda Patientenbarometer

Das jameda Patientenbarometer erhebt halbjährlich die Stimmung der Patienten in Deutschland. Wie zufrieden sind die Patienten in den einzelnen Bundesländern? Wie beurteilen sie die einzelnen Facharztgruppen? Sind die Privatpatienten wirklich zufriedener? In welcher Stadt sind die Ärzte besonders kinderfreundlich? Diesen und vielen weiteren Fragestellungen geht das Patientenbarometer nach und gibt damit ein umfassendes Bild zur Patientenzufriedenheit in Deutschland. Basis der Auswertung sind die ausführlichen Bewertungen auf Deutschlands größter Arztempfehlung jameda.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.