Montag, 23. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 78265

'Wir brauchen eine Weltunion"

MERIAN-Interview mit Heiner Geißler

Hamburg, (lifePR) - Der CDU-Politiker Heiner Geißler hat sich in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift MERIAN für die Bildung einer Weltregierung ausgesprochen, um den Anforderungen der Globalisierung gerecht zu werden. "Die Zukunft", so Geißler im MERIAN-Heft "Unsere Erde", "gehört einer neuen Form des Föderalismus: Der Nationalstaat wird an Bedeutung verlieren, weil er für die großen Aufgaben wie Frieden, Wirtschaft, Umwelt und Bekämpfung der Armut zu klein und für die nicht minder wichtigen Aufgaben wie Kultur, Bildung, Religion zu groß ist".

Der ehemalige Familien- und Gesundheitsminister, der seit 2007 Mitglied der globalisierungskritischen Organisation Attac ist, fordert von den Regierungen der Welt zuallererst die Aufgabe der "marktradikalen Ideologie". Geißler in MERIAN: "Die Zeit des Kapitalismus, der alle Menschen zwingt, sich seinen Interessen und Idealen unterzuordnen, ist vorbei. Wir müssen aufhören, alles - Gesundheitswesen, Bildung, Kultur, aber auch Medien - zu ökonomisieren und den Menschen auf einen Kostenfaktor zu reduzieren. Wir brauchen eine Humanisierung des Globalisierungsprozesses. Der Mensch muss wieder in den Mittelpunkt rücken. Das Kapital hat dem Menschen zu dienen und nicht die Menschen zu beherrschen", so Geißler in MERIAN, das am 4.Dezember erscheint.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Prominente Hai-Taufe im SEA LIFE Oberhausen

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

„Oh, sind die süß“! Die ersten Stimmen zum Einzug der drei Baby-Haie in Deutschlands größter Hai-Aufzucht im SEA LIFE Oberhausen zeigen, wie...

Krankheitsbewältigung – was hilft?

, Familie & Kind, Kindernetzwerk e.V.

Chronische Erkrankungen nehmen einen immer größeren Raum in der Kinder‐ und Jugendmedizin ein. Vielfältige Einschränkungen in der physischen,...

Gäubodenvolksfest, 10. bis 20.8.2018: Straubing: Elf Tage lang Bayerns "Trachtenhauptstadt"

, Familie & Kind, NewsWork AG

Vom Trachtenumzug mit mehr als 3.000 Teilnehmern bis hin zum Nostalgie-Festzelt, von handgemachter bayerischer Volksmusik bis hin zu einer eigenen...

Disclaimer