Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61454

Anne Karin - Bonjour l'amour

(lifePR) (Köthen, ) Anne Karin gehört zu den stillen Stars im Showgeschäft. Obwohl der Begriff "Star" von ihr selbst niemals verwendet würde, wenn sie sich selbst beschreiben sollte. Niemals gab es den ganz grossen Hit oder den absoluten Nr.1-Erfolg, aber mit ihren Liedern wie NIEMAND, DREH DICH WEITER BALLERINA oder ER WAR DA ALS ICH DICH BRAUCHTE, um nur einige hervorzuheben hat sie Perlen im deutschen Schlagergeschäft hinterlassen, die immer noch zum Standardrepertoire der Rundfunkanstalten gehören.

Kaum zu glauben, dass die sportliche und überaus sympathische Nachrichtenredakteurin im September ihren 60. Geburtstag feiert. Sozusagen zum Geburtstag schenkte sie sich einen neuen Vertrag über zwei Alben, die sie zur Zeit mit ihren Produzenten Michael Dierks und Jürgen Westphal erarbeitet. Eines davon ist ganz sicher den Schlagerfans gewidmet, die ihr seit Jahren die Treue halten.

ANNE KARIN war eine der ersten Sängerinnen, für die seinerzeit Dr. Bernd Meinunger einen Text geschrieben hat. Über 30 Jahre später schliesst sich dieser Kreis und das Team Karin/Meinunger sprüht vor Ideen. Eine erste Kostprobe ist diese aktuelle Promo-Single BONJOUR L'AMOUR....das Lied erzählt die Geschichte von der Liebe auf den ersten Blick, die jeden und in jedem Alter treffen kann, denn Liebe ist ja bekanntlich kein Privileg der Teenager.

Quelle: Cariblue music & publishing GbR
www.cariblue.net
Bonjour l'amour
Musik Stefan Peters
Text Bernd Meinunger
Verlag Ed. Cariblue

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Der Bundestag hat heute in erster Lesung den Entwurf zum Ausbau des Unterhaltsvorschusse­s beraten. Dem Entwurf des Bundesfamilienminist­eriums...

Die mitbestraften Kinder: Wenn die Eltern sanktioniert werden

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Wer Leistungen nach dem SGB II bekommt, ist dem Leistungsträger verpflichtet. Wer einen Termin versäumt oder einen Job nicht antritt wird bestraft....

Gefahr im Netz: Jugendliche müssen besser vor rechtsextremen Köderstrategien geschützt werden

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Rechtsextreme versuchen mit perfiden Methoden im Internet verstärkt Jugendliche zu ködern. Themen wie Hip-Hop oder Onlinespiele nutzen sie als...

Disclaimer