Donnerstag, 20. Juli 2017


  • Pressemitteilung BoxID 539369

DTM 2015 im TV: Alle Rennen live in der ARD

N-TV und SPORT1 berichten umfangreicher / Second Screen Angebote auf SPORTSCHAU.DE und DTM.COM

Wiesbaden, (lifePR) - Nur noch wenige Tage bis zum Saisonauftakt der DTM in Hockenheim. Vom 30. April bis zum 3. Mai geht dort ein Motorsportfestival der Extraklasse über die Bühne. Traditionell sitzen die Fernsehzuschauer bei der ARD in der ersten Reihe. "Das Erste" berichtet seit dem Neubeginn der DTM im Jahr 2000 von der populärsten internationalen Tourenwagenserie und ist seit 2005 der exklusive Live-Partner der DTM. Darüber hinaus können die Fernsehzuschauer die Renn-Action auch wieder bei n-tv und Sport1 verfolgen - und dies wesentlich umfangreicher als in den vergangenen Jahren.

"Die ARD ist seit Jahren ein ganz wichtiger Partner der DTM und steht gleichermaßen für Kontinuität und Qualität", sagt Hans Werner Aufrecht, Vorstandsvorsitzender des DTM-Rechteinhabers und -vermarkters ITR e.V. ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky sieht in der DTM eine wichtige Konstante des Sommersports im Ersten: "Mit der DTM können wir unseren Motorsport-interessierten Zuschauern ein wirkliches Premiumprodukt mit einer Mischung aus prominenten Fahrern, tollem, spannendem Motorsport vor faszinierenden Kulissen anbieten."

Mit höchstem technischem Aufwand werden alle 18 Rennen live übertragen und dank modernster HD-Technik hautnah erlebbar. Die jeweiligen Qualifyings zu den Rennen können die Zuschauer auf sportschau.de im Livestream verfolgen.

Eine weitere Neuerung besteht darin, dass die Rennen am Samstag teils in die Abendstunden verlegt wurden, womit ein deutlich größeres TV-Publikum erreicht werden kann. Das wird bei den Rennen am Lausitzring, Norisring, in Zandvoort und Spielberg der Fall sein.

Das ARD-Team um Moderator Claus Lufen wird an den Rennwochenenden erneut vom ARD-Motorsportexperte Norbert Haug unterstützt. Er blickt voller Zuversicht in die neue Saison: "Statt wie bisher zehn nun 18 Rennen an neun Wochenenden sind ein Bekenntnis dafür, dass dem Zuschauer in der DTM noch deutlich mehr geboten werden soll - vor Ort genauso wie zuhause bei den Live-Übertragungen samstags und sonntags im Ersten." Kommentiert werden die Rennen von Philipp Sohmer.

Dank hochwertiger Übertragungstechnik stehen die ARD-Reporter in direktem Kontakt zu den Fahrern und können gleich nach Ende des Rennens erste Emotionen einfangen. Onboard-Kameras zeigen den Zuschauern das Geschehen aus Sicht der Fahrer und vermitteln die gesamte Faszination eines DTM-Rennens. Interviews und Storys mit allen Beteiligten und Gästen bieten zudem einen interessanten Blick hinter die Kulissen. Dieser Blick wird über mehrere Second Screen-Features zusätzlich aufgewertet.

Um noch näher an den Fahrern, Teams und Herstellern zu sein, bietet sportschau.de ab dieser Saison in Zusammenarbeit mit DTM.com ein außergewöhnliches Web-Live-Erlebnis: Neben den Livestreams ist es ab dieser Saison möglich, sich sowohl per Video mit verschiedenen Onboard-Kameras als auch per Ton über einen Teamfunk-Kanal in die Fahrzeuge zu schalten. Außerdem gibt es einen Datenmonitor, auf dem man neben verschiedenen Fahrzeugdaten wie Geschwindigkeit oder Drehzahl auch das detaillierte Livetiming verfolgen kann. Abgerundet werden die vier Live-Ansichten durch den DTM Driver's Seat, der am kommenden Sonntag den ehemaligen Formel 1-Fahrer Timo Glock rund um sein Rennen begleitet und Livebilder von der Rennstrecke mit Interviews und Hintergründen bietet.

Neben den Live-Übertragungen der ARD, können Fans der Serie in diesem Jahr das Geschehen erneut bei n-tv und Sport1 verfolgen, und zwar wesentlich umfangreicher als bisher: Beim Nachrichtensender n-tv heißt es in diesem Jahr an jedem Rennwochenende um 18:20 Uhr "PS - DTM Spezial". Am Samstag wird kompakt, am Sonntag ausführlich 30 Minuten, vom Renngeschehen berichtet. Zudem wird die DTM auch in die Sport News am Samstag und Sonntag integriert.

Sport1 wird seine Zuschauer an jedem DTM-Rennwochenende freitags und samstags mit den "DTM News" kompakt und übersichtlich auf die DTM-Rennen einstimmen. Am Samstag nach einem DTM-Wochenende bietet das "DTM Magazin" eine 30-minütige Nachbetrachtung der Wertungsläufe.

Außerhalb von Deutschland werden in über 200 Territorien auf der Welt Fernsehbilder der DTM zu sehen sein. Mehr als 40 Sender berichten in der bevorstehenden Saison jeweils live von den Rennen.

Eine Konstante bleibt der Produktionspartner _wige MEDIA AG. Seit vielen Jahren produziert das Kölner Unternehmen die DTM-Veranstaltungen im technischen und medialen Bereich. Die entsprechende Zusammenarbeit wurde erst kürzlich in einer neuen Vereinbarung festgehalten, die bis 2017 gültig ist.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Europameisterschaft der 420er-Jollen startet in Athen - Schweriner Team-DJH ist dabei

, Sport, DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Die Jugendherbergen Mecklenburg-Vorpommern sind Förderer des Segelnachwuchses. Insgesamt 14 Regatta-Jollen der Jugendabteilungen mehrerer Rostocker...

Gelungene Premiere: Erfolgreiche Testfahrten für den neuen BMW M8 GTE auf dem Lausitzring

, Sport, BMW AG

. Ertragreicher Drei-Tages-Test für den BMW M8 GTE. Jens Marquardt: „Den BMW M8 GTE auf der Rennstrecke zu sehen, macht mich sehr stolz.“ Martin...

BMW Team RLL reist mit viel Selbstvertrauen zum Heimrennen in Lime Rock Park

, Sport, BMW AG

Strecke im US-Bundesstaat Connecticut seit 1975 Schauplatz großer BMW Erfolge. Auberlen/Si­ms trennen in der GTLM-Fahrerwertung drei Punkte...

Disclaimer