Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 132448

Wohin die Reise im Gesundheitswesen geht

iSOFT nutzt MEDICA 2009 für Positionsbeschreibung des Gesundheitssektors /Telematische Neuausrichtung für Behandlungsqualität, Effizienzsteigerung und Kostensenkungen

Mannheim, (lifePR) - iSOFT wird am 18. November in Düsseldorf im Rahmen der Leitmesse MEDICA 2009 mit internationalen Spezialisten eine Positionsbestimmung des Gesundheitswesens zur Entwicklung der intersektoralen Kommunikation im Gesundheitswesen unternehmen.

"Behandlungs- und Informationsvernetzung. Wohin die Reise in den Gesundheitswesen der Welt geht" "Care and information sharing. The worldwide trends"

Weltweit steigt der Anteil der Ausgaben für Gesundheit. In den OECD-Ländern waren es im Jahr 2008 im Schnitt neun Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP). Die Experten prognostizieren für die nächsten Jahre einen nahezu linearen Wachstumspfad. Die Gesundheitssektoren werden auf absehbare Zeit ein entscheidender Wachstumsmarkt innerhalb der entwickelten Volkswirtschaften sein. Weltweit stehen Staaten und Anbieter von Gesundheitsleistungen deshalb vor der Herausforderung, möglichst große Potentiale an Behandlungsqualität, Effizienzsteigerung und Kostensenkungen in ihren Gesundheitswesen zu aktivieren. Die Stärkung der intersektoralen Kommunikation sowie integrierte nationale und regionale Informationsnetzwerke werden hierbei eine entscheidende Rolle spielen. Telematik ("eHealth") wird zum Kernelement von Optimierung und Reform auch im deutschen und europäischen Gesundheitssystem.

In einer tour d'horizon werden internationale Experten, eHealth-Praktiker und unabhängige Analytiker des Gesundheitswesens mit deutschen und europäischen Fachleuten und Medienvertretern die Konsequenzen diskutieren:
Welche sind die globalen Entwicklungstrends, welche in Europa? Wo stehen wir in Deutschland mit der informationellen Integration? Wo liegen die technologischen und politischen Herausforderungen? Mit Spannung wird man auf die Erkenntnisse aus der Debatte von Gary Cohen, Chairman and CEO, iSOFT Group Ltd. Peter Herrmann, Managing Director der iSOFT Health GmbH

- Prof. Dr. Jens Bothe, FH Flensburg Lehrstuhlinhaber für Krankenhausmanagement und eHealth
- Jan-Eric Slot, Director ICT Academical Medical Center, University of Amsterdam
- Dr. Karl A. Stroetmann, Senior Research Associate bei empirica Gesellschaft für Kommunikations- und Technologieforschung mbH

schauen und sie wird sicherlich die Diskussionen auf der MEDICA und darüber hinaus befruchten.

Weiteres über iSOFT erfahren Sie unter www.isoft.de.

i-SOLUTIONS Health GmbH

iSOFT Group Limited ist das größte an der Australischen Börse (ASX: Australian Securities Exchange) gelistete Healthcare-IT Unternehmen und einer der weltweit führenden Anbieter hoch entwickelter Softwareanwendungen für die moderne Gesundheitswirtschaft.

Heute setzen mehr als 13.000 Gesundheitseinrichtungen in 40 Ländern iSOFT Lösungen zum Management von Patienteninformationen und zur Optimierung von Kernprozessen ein. Mit über 4.700 Mitarbeitern in 19 Niederlassungen weltweit, darunter mehr als 2.700 Technologie- und Entwicklungsspezialisten, verfügt iSOFT über substantielle Erfahrung in den nationalen Gesundheitsmärkten.

Die Geschäftseinheiten in Deutschland und den Niederlanden bilden das Rückgrat der europäischen iSOFT Organisation. Über 500 Mitarbeiter in Produktentwicklung, Support und Service und mehr als 30 Jahre Erfahrung im Gesundheitswesen gewährleisten Fachkompetenz und hohe Kundenzufriedenheit. Moderne Systemlösungen erhöhen die Arbeitseffizienz in Krankenhäusern und Arztpraxen, unterstützen administrative Prozesse und geben Entscheidungshilfe bei Diagnostik und Therapie. Zum Produktportfolio von iSOFT zählen neben Krankenhaus-Informationssystemen auch Speziallösungen für Labor, Radiologie und Apotheke.

Mit rund 700 Kunden in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Polen, Rumänien, Ungarn und Russland ist iSOFT eine etablierte Marke mit langer Tradition im Gesundheitssektor und Marktführerschaft im Bereich der Labor- und Radiologie-Informationssysteme in Zentral-Europa.

www.isofthealth.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Über 100.000 Unfälle in deutschen Schwimmbädern

, Freizeit & Hobby, corporate momentum GmbH

Es ist die erste Erhebung überhaupt, die sich dem Unfallgeschehen in deutschen Schwimmbädern widmet. Die Ergebnisse der Umfrage bei 1.300 Schwimmbadbetrieben...

Fahrradsternfahrt, Handy-Aktion und Podiumsdiskussion

, Freizeit & Hobby, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Zu einer inklusiven Sternfahrt zum Reformationsfestival “…da ist Freiheit“ auf dem Stuttgarter Schlossplatz sind „alle, die Räder haben“, am...

Der neue Hufschuh von Armin Eberle

, Freizeit & Hobby, Swiss Galoppers GmbH

Der Schweizer Hoforthopäde Armin Eberle und sein Team haben vor 12 Monaten den Swiss Galoppers am Markt lanciert. Seitdem ist viel über das Produkt...

Disclaimer