Ipsos: Wert der gefälschten Autoteile aus China wird sich bis 2019 verdoppeln

(lifePR) ( Hamburg, )
Vor dem Hintergrund des wachsenden Autoabsatzes in China wird sich auch der Markt für gefälschte Ersatzteile mit einem derzeitigen Volumen von rund 40 Milliarden US Dollar bis 2019 verdoppeln. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des britischen Marktforschers Ipsos Business Consulting. Klaus Paur, Global Head of Ipsos Automotive: "In dem Maße, wie sich das Wachstum des Absatzes in China fortsetzt, bietet auch das Aftersales-Geschäft eine enorme Verdienstquelle. Es wird zur großen Herausforderung für Hersteller werden, diesen Teil des Marktes vor Fälschungen zu schützen."

Nach Expertenschätzung wird der chinesische Automarkt in den nächsten fünf Jahren um rund 20 Prozent jährlich wachsen. Damit werden Wartungen und Reparaturen in den nächsten Jahren ebenfalls deutlich zunehmen. Die Investitionen ausländischer Hersteller zur Ersatzteilproduktion decken aber nur rund ein Drittel des Bedarfs ab.

Zwar hat die chinesische Regierung neue Gesetze zum Schutz des geistigen Eigentums erlassen. Deren Anwendung lässt nach Erfahrungen von Ipsos aber zu wünschen übrig. Für Unternehmen komme es nun darauf an, mehr in den Schutz ihrer Produktion sowie des geistigen Eigentums zu investieren. So könnten Trittbrettfahrer unter den Ersatzteilherstellern wirksamer ausgebremst werden.

Insgesamt rollen auf den Straßen Chinas bereits mehr als 100 Millionen Fahrzeuge.

Die ganze Studie zum Download unter http://www.ipsos-asean.com/pdf/Trends-in-China%27s-Automotive-Component-Manufacturing-Industry.pdf
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.