Montag, 25. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663929

Kerstin Jöntgen nimmt Arbeit als neues Vorstandsmitglied der ILB auf

Sie verantwortet ab sofort die Förderbereiche Wirtschaft und Arbeit sowie die Unternehmenskoordination

Potsdam, (lifePR) - Zum 1. Juli 2017 nahm Kerstin Jöntgen ihre Arbeit als Vorstandsmitglied der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) auf. Der Verwaltungsrat der Brandenburger Förderbank hatte sie bereits im vergangenen Dezember als neues Mitglied des Vorstandes bestellt. Kerstin Jöntgen trat nun die Nachfolge von Gabriela Pantring an, die in den Vorstand der NRW.BANK berufen wurde. Gemeinsam mit Jacqueline Tag und dem Vorsitzenden Tillmann Stenger wird der ILB-Vorstand damit weiterhin aus drei Mitgliedern bestehen.

Finanzminister und ILB-Verwaltungsratsvorsitzender Christian Görke: „Wir freuen uns, Kerstin Jöntgen als neues Vorstandsmitglied für die ILB gewonnen zu haben. Die gebürtige Kleinmachnowerin hat seit 1988 in den verschiedensten Funktionen von kommunalen, genossenschaftlichen und privaten Banken gearbeitet. Damit kennt sie das Bankengeschäft bestens und bringt das notwendige Know-How mit, die zunehmend wichtiger werdende Zusammenarbeit der Förderbank ILB mit den in Brandenburg tätigen Banken und Sparkassen zu stärken. Wir sind überzeugt, dass sie die Arbeit der ILB in diesem wichtigen Bereich weiter optimieren und damit auch die Zukunftsfähigkeit des Instituts weiter stärken kann. Die erneute Berufung eines dritten Vorstandsmitgliedes ist auch ein klares Bekenntnis zu Kontinuität an der Spitze der Förderbank. Der Verwaltungsrat wünscht Kerstin Jöntgen eine glückliche Hand bei der Umsetzung der anstehenden Aufgaben.“

Kerstin Jöntgen sagte anlässlich ihres Amtsantrittes: „Ich danke dem Verwaltungsrat der ILB für das mir entgegengebrachte Vertrauen und freue mich auf die anstehenden Aufgaben. Als Dezernentin für die Förderbereiche Wirtschaft und Arbeit möchte ich mich unter anderem darauf konzentrieren, den vielfältigen Brandenburger Mittelstand weiter zu stärken und die Beschäftigungs- und Qualifizierungsförderung auszubauen. Um die aktuellen Herausforderungen, wie beispielsweise die Digitalisierung oder den Fachkräftemangel, bei gleichzeitig rückläufigen EU-Fördermitteln meistern zu können, wollen wir das Land zukünftig mit mehr eigenständigen, revolvierenden Produkten unterstützen. Daneben müssen wir auch alternative Finanzierungsbausteine für die Wirtschaft entwickeln.“

Lebenslauf Kerstin Jöntgen
Während ihrer Qualifizierung zur Sparkassenfachwirtin, Sparkassenbetriebswirtin und dem Studium zur Diplom-Bankbetriebswirtin übte die 1970 in Kleinmachnow geborene Kerstin Jöntgen unterschiedliche Tätigkeiten bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse aus, u.a. 10 Jahre als Marktdirektorin in Brandenburg an der Havel. Seit 2009 war sie Vorstandsmitglied bei der Volksbank Riesa e.G (Sachsen) und der Kreissparkasse Stendal (Sachsen-Anhalt), wo sie 2013 den Vorstandsvorsitz übernahm. Seit 2014 war sie Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Blomberg (Nordrhein-Westfalen). Im Dezember 2016 bestellte der Verwaltungsrat der ILB sie zum Mitglied des Vorstandes. Zum 1. Juli 2017 nahm sie ihre Arbeit auf.

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Heitere Aussichten in stürmischen Zeiten

, Finanzen & Versicherungen, Itzehoer Aktien Club GbR

Im Herbst schlägt das Wetter hierzulande so manche Kapriolen - Sturm, Regen und Sonnenschein und das alles im raschen Wechsel. Auch an den Finanzmärkten...

Versicherungen für Studenten

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Im Oktober beginnt das Wintersemester an den Universitäten. Für Studenten bedeutet das: Vorlesungsverzeichni­sse wälzen und Stundenpläne erstellen....

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Nicht nur Vorteile für Arbeitgeber

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

Mit dem neu verabschiedeten Betriebsrentenstärku­ngsgesetz (BRSG) soll die Betriebsrente attraktiver werden – allerdings mit einem Nachteil für...

Disclaimer