Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 138046

Kino der Wendepunkte und Alternativrouten - Jury und erste Filme von Berlinale Generation

(lifePR) (Berlin, ) Im Jubiläumsjahr der Berlinale lädt Generation fünf preisgekrönte und renommierte Persönlichkeiten in die Internationale Jury der Sektion: Die 21-jährige iranische Filmemacherin Hana Makhmalbaf gewann mit ihrem Debütfilm Buda Az Sharm Foru Rikht im Festival 2008 einen Gläsernen Bären. Mit dem kanadischen Regisseur Philippe Falardeau kehrt ein weiterer Preisträger nach Berlin zurück. Falardeaus C'est pas moi, je le jure! überzeugte 2009 im Wettbewerb Generation Kplus sowohl die Kinderjury als auch die Internationale Jury, der er nun selbst angehört. Ferner eingeladen wurde die australische Kinderfilmproduzentin Kylie Du Fresne, deren Produktion The Djarn Djarns 2005 ebenfalls mit einem Gläsernen Bären für den besten Kurzfilm ausgezeichnet wurde. Die Leiterin des Deutschen Kinder-Medien-Festivals GOLDENER SPATZ Margret Albers zählt zu den herausragenden Persönlichkeiten der deutschen Kindermedienlandschaft. Der mehrfach preisgekrönte irisch-stämmige Drehbuchautor und Produzent Rowan O'Neill (The Race) vervollständigt die Internationale Jury, die traditionell die mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Preise des Deutschen Kinderhilfswerks vergibt.

Dass bereits 19 Langfilme für die Wettbewerbe Generation Kplus und Generation 14plus eingeladen werden konnten, geht unter anderem auch auf die spannenden Entdeckungen aus dem lateinamerikanischen Raum zurück: Die aufstrebenden Filmindustrien in Argentinien, Brasilien, Mexiko und Kolumbien bedienen sich seit einigen Jahren sehr erfolgreich der unerschöpflichen Quelle des Coming-of-Age, um gesellschaftlich allgemein relevante Themen zu reflektieren. Die jungen Protagonisten fühlen sich an Wendepunkten ihres Lebens veranlasst, selbstbestimmt Alternativrouten einzuschlagen. Und sie laden Zuschauer ein, sie im Kino dabei zu begleiten.

Kinokultur australischer und neuseeländischer Ureinwohner prägen mehrere Filme in der bisherigen Auswahl. Der Neuseeländer Taika Waititi (Two Cars One Night und Eagle vs. Shark) wird seinen lang erwarteten Film Boy präsentieren, eine tragikomische Begegnung zwischen Vater und Sohn in der Maori-Gesellschaft. Mit Bran Nue Dae nimmt sich erstmals ein Musicalfilm höchst unterhaltsam der Lebenssituation junger Aborigines in Australien an (mit Geoffrey Rush).

Für ein gewohnt vielschichtiges Dokumentarfilmerlebnis bei Generation stehen starke Familienporträts aus Mexiko und Neuseeland. Eine gehörige Portion Lokalbezug bietet der Berliner Dokumentarfilm Neukölln Unlimited: die brisante Geschichte einer libanesisch-stämmigen Familie mit tiefer Verwurzelung in der Neuköllner Kultur, der die Gefahr der kurzfristigen Abschiebung droht.

"Dass Generation auf dem internationalen Filmmarkt seinen Platz findet, ist höchst erfreulich", sagt Sektionsleiterin Maryanne Redpath mit Blick auf die beiden US-amerikanischen Filme Gentlemen Broncos und Youth in Revolt bei 14plus.

Die Filmauswahl für Generation wird Anfang Januar 2010 abgeschlossen. Bislang sind folgende Filme eingeladen:

Generation Kplus

Alamar (To The Sea) von Pedro González Rubio, Mexiko 2009
Boy von Taika Waititi, Neuseeland 2009
Iep! (Eep!) von Ellen Smit, Niederlande/Belgien 2009 / Weltpremiere
Knerten von Åsleik Engmark, Norwegen 2009 / Internationale Premiere
La Pivellina von Tizza Covi und Rainer Frimmel, Österreich/Italien 2009
Superbror (Superbrother) von Birger Larsen, Dänemark 2009 / Internationale Premiere
This Way of Life von Thomas Burstyn, Neuseeland/Kanada 2009
Yeo-haeng-ja (A Brand New Life) von Ounie Lecomte, Republik Korea/Frankreich 2009
Yuki & Nina von Nobuhiro Suwa und Hippolyte Girardot, Frankreich/Japan 2009

Generation 14plus

Bran Nue Dae von Rachel Perkins, Australien 2009
Gentlemen Broncos von Jared Hess, USA 2009
Neukölln Unlimited von Agostino Imondi und Dietmar Ratsch
Deutschland 2010 / Weltpremiere
Os famosos e os duendes da morte (The Famous And The Dead)
von Esmir Filho, Brasilien/Frankreich 2009
Retratos en un mar de mentiras (Portraits In A Sea Of Lies)
von Carlos Gaviria, Kolumbien 2009 / Weltpremiere
Road, Movie von Dev Benegal, Indien/USA 2009
SUMMER WARS von Mamoru Hosoda, Japan 2009
Te extraño (I Miss You) von Fabián Hofman, Mexiko/Argentinien 2010 / Weltpremiere
Vihir (The Well) von Umesh Vinayak Kulkarni, Indien 2009
Youth in Revolt von Miguel Arteta, USA 2009

Internationale Filmfestspiele Berlin



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Tipps für den Schulranzenkauf

, Familie & Kind, mso - medienservice online

Viele ABC-Schützen können es schon jetzt nicht mehr erwarten, dass es im September endlich in die Schule geht. Doch beim Kauf des passenden Schulranzens...

Babymoon im Kuschelhotel

, Familie & Kind, Seewirt Mattsee

Als Babymoon bezeichnet man seit Kurzem einen erholsamen Urlaub während der Schwangerschaft. Da es sich – vor allem bei der ersten Schwangerschaft...

Jetzt bewerben: Junge Internetspezialisten entscheiden über beste Webseite/App und Game

, Familie & Kind, Deutsche Kindermedienstiftung GOLDENER SPATZ

. • Mädchen und Jungen im Alter von 10 - 12 Jahren gefragt Die erste Jury steht bereits: 25 Mädchen und Jungen im Alter von 9 bis 13 Jahren...

Disclaimer