Montag, 27. Februar 2017


„Beethovens 9. Symphonie trifft das Bonner Grundgesetz“

Veranstaltungen beim Beethovenfest Bonn 2008 zu 60 Jahre Grundgesetz

(lifePR) (Bonn, ) Am 1. September 1948 fand im Museum Koenig die feierliche Eröffnungssitzung des Parlamentarischen Rats statt, der am 8. Mai 1949 das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland verabschiedete. Auch das Beethovenfest Bonn 2008 unter dem Motto "Macht. Musik." gedenkt diesem historischen Moment in der Geschichte der Bundesrepublik.

Am 6. September erwartet der Deutsche Bundestag im Museum Koenig geladene Gäste zu einer Feierstunde zum Gedenken an den parlamentarischen Akt vor 60 Jahren. Diese besuchen am Abend das Eröffnungskonzert des Beethoven- Symphonien-Zyklus mit Kurt Masur und dem Orchestre National de France beim Beethovenfest Bonn 2008. Unter anderem hören das Konzert mit Beethovens Symphonien Nr. 1 und Nr. 2 der ehemalige Vorsitzende des Bundes- Verfassungsgerichts Ernst Benda und der Vizepräsident Ernst Gottfried Mahrenholz.

Auch der Bonner Bundestagsabgeordnete Stephan Eisel wird anwesend sein, er hatte zusammen mit Ilona Schmiel die Idee, die Feierstunde im Museum Koenig mit dem Konzertbesuch zu verbinden.

Der Zyklus der Aufführung aller neun Beethoven-Symphonien mit Kurt Masur endet am 10. September. Das Konzert, bei dem die Symphonien Nr. 8 und Nr. 9 auf dem Programm stehen, wird live aus der ausverkauften Beethovenhalle auf den Bonner Marktplatz übertragen. Das Programm beim kostenlosen Public Viewing beginnt um 18.30 Uhr. In der Veranstaltung "Beethovens 9. Symphonie trifft das Bonner Grundgesetz" zeigt die Stadt Bonn eine historische Filmdokumentation aus Wochenschaumaterialien und lässt Zeitzeugen zu Wort kommen. Anschließend gestalten Beethovenfest Bonn und Deutsche Welle ein buntes einführendes Programm auf der Bühne am Marktplatz, bevor Deutsche Welle Moderatorin Meike Krüger um 20 Uhr zur Live-Übertragung in die Beethovenhalle schalten lässt. Zu Beginn der zweiten Konzerthälfte wird Kurt Masur mit dem Wilhelm-Furtwängler- Preis für seinen Verdienst um Beethovens OEuvre geehrt.
Die Deutsche Welle schneidet alle vier Konzerte des Beethoven-Zyklus von Kurt Masur beim Beethovenfest Bonn 2008 mit. Ausschnitte aus den Konzerten sind ab dem Tag nach dem jeweiligen Konzert als Podcast in 30 Sprachen auf der Website der Deutschen Welle unter www.dw-world.de/beethoven abrufbar.

Am 27. September stehen Beethoven und Furtwängler erneut im Fokus eines Konzertes beim Beethovenfest Bonn 2008. War Wilhelm Furtwängler ein Sympathisant und Unterstützer der Nationalsozialisten, nur weil er Beethovens Symphonie Nr. 9 mit den Berliner Philharmonikern zu Hitlers Geburtstag 1937 dirigierte, ein Konzert, das Joseph Goebbels organisiert hatte? Wie wirkte die Neunte auf die Zuhörer, einzig durch die Musik und das von Beethoven hineingelegte Freiheitsideal, oder wurde sie als heroisch empfunden, wie vom Regime gedeutet?

Eine Antwort sucht eine literarische Montage über Beethoven, Furtwängler und die fiktive Figur des Komponisten Adrian Leverkühn aus Thomas Manns "Doktor Faustus". In den Texten von Ingeborg Bachmann, Wilhelm Furtwängler und Thomas Mann wird die Konfrontation von Musik und Macht deutlich, ebenso wie Macht und Ohnmacht der Kunst in heillosen Zeiten. Im Stadtmuseum Siegburg rezitieren Esther Schweins und Hanns Zischler, die Pianistin Hideyo Harada interpretiert Werke von Viktor Ullmann und Ludwig van Beethoven.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Herr der Ringe

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Fünf Keulen über 53 Minuten durch die Luft wirbeln —bisher gibt es nur einen Menschen auf der Welt, der das geschafft hat. Der Regensburger Thomas...

Kulturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Disclaimer