Zimmer frei? Stipendiaten brauchen Dach über dem Kopf

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Gerade wenn es auf der südlichen Halbkugel heiß ist, zieht es Sprachstudenten aus Südamerika, Afrika, Australien oder Neuseeland ins kühle Deutschland. Am 6. Januar landen Stipendiaten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes in Düsseldorf, um sechs Wochen lang Deutsch zu lernen. Das Institut für Internationale Kommunikation (IIK) bietet nicht nur die passenden Intensivkurse an, sondern sorgt auch für die Unterbringung der jungen Menschen.

„Die Suche nach Unterkünften ist bei der angespannten Situation auf dem Wohnungsmarkt aktuell nicht ganz einfach“, so IIK-Geschäftsführer Matthias Jung. Die gemeinnützige Weitbildungsinstitution sucht deshalb für den Zeitraum vom 6. Januar bis 16. Februar 2019 möblierte Einzelzimmer oder Apartments sowie Doppel- oder WG-Zimmer. Da das IIK vor einem Jahr in die Eulerstraße in Pempelfort umgezogen ist, sind Derendorf, Pempelfort und Zoo besonders gefragte Stadtteile.

Manchmal wird aus der Vermietung auch mehr. Manche Vermieter schlüpfen im Laufe der Zeit in die Rolle von Gasteltern. „Wir haben Vermieter, die immer wieder verschiedene Nationalitäten bei sich aufnehmen. Eine Familie, die seit 2004 dabei ist, bietet jeden Samstag ein gemeinsames Frühstück an“, so Jung. Und nicht selten entstehen Freundschaften über Kontinente hinweg zwischen Vermietern und Sprachschülern.

Wer aktuell ein Zimmer oder ein Apartment frei hat oder generell Interesse an einer Vermietung an IIK-Kursteilnehmer, bitte an service@iik-duesseldorf.de mailen oder anrufen unter 0211-566 22-0.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.