ING-DiBa Economic Analysis: Unerfüllte Wohnträume

Auch die Deutschen wünschen sich Wohneigentum - können aber mit dem Mieterdasein leben

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
Ebenso wie in anderen europäischen Ländern sind deutsche Konsumenten mit ihrer Wohnsituation zufriedener, wenn sie im Eigentum leben. Das ist eines der Ergebnisse einer Umfrage der ING-DiBa in 13 europäischen Ländern. Die Befragung von fast 13.000 Verbrauchern ergab aber auch, dass das Leben zur Miete hierzulande keine geringgeschätzte Notlösung ist – oder zumindest in geringerem Maße als in anderen Ländern.

In allen Ländern unserer Umfrage erfreut sich Wohneigentum einer großen Beliebtheit. Überall gibt es mehr Mieter, die lieber im Eigentum leben würden, als Eigentümer, die ein Mieterdasein vorziehen würden. Europaweit wie auch in Deutschland stimmt eine Mehrheit der Aussage zu: „Jeder würde kaufen, wenn er es sich leisten könnte“. Aber viele, die vom Eigentum träumen, glauben nicht in die Erfüllung des Traums. Der Anteil der Deutschen, die davon ausgehen, dass sie sich wohl nie Wohneigentum werden leisten können, liegt mit rund 56 % gemeinsam mit Großbritannien an der Spitze der Umfrageländer.

Dennoch können die Deutschen auch dem Mieten etwas abgewinnen: Positive Aspekte des Wohnens zur Miete und negative Aspekte des Wohneigentums haben Verbraucher hierzulande deutlicher im Blick als im restlichen Europa. Offenbar haben sich viele Deutsche mit ihrem Mieterdasein arrangiert.

Unsere neue Studie finden Sie im Anhang.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.