Peaches, Kate Nash, Tony Visconti u.a. für ANCHOR 2019

4. Reeperbahn Festival New York Edition mit Rekordteilnahme

(lifePR) ( Hamburg, )
Vom 17. - 20. Juni fand in der Metropole zwischen Hudson und East River die vierte Reeperbahn Festival New York Edition im Rahmen der A2IM Indie Week statt. Am Mittwoch, den 19. Juni, stellte das Reeperbahn Festival in der Rockwood Music Hall die Jury des vierten ANCHOR Awards vor und setze anschließend mit einem international besetzten Showcase-Abend starke musikalische Akzente. Insgesamt bilanziert das Reeperbahn Festival mit rund 50 mitgereisten Delegierten deutscher und europäischer Musikwirtschaftsunternehmen die bisher teilnehmerstärkste Reise nach New York.
Frehn Hawel

Jury des ANCHOR International Music Award 2019 in New York vorgestellt


Am Mittwoch, den 19. Juni, um 18:00 Uhr New Yorker Zeit präsentierte das Reeperbahn Festival in der Rockwood Music Hall auf der Lower East Side die ANCHOR 2019 Jury (Foto).

Paste Magazine-Moderator Brad Wagner stellte neben Produzentenlegende Tony Visconti, der als Jurypräsident bei allen bisherigen ANCHOR Awards dabei war, Produzent Bob Rock, Singer-Songwriterin Kate Nash, Sängerin und Produzentin Peaches, die australische Radio und Fernsehmoderatorin Zan Rowe (nicht in New York anwesend) sowie Beatsteaks-Sänger Arnim Teutoburg-Weiß (nicht in New York anwesend) als Jurymitglieder der vierten Ausgabe des ANCHOR International Music Award vor.

Bob Rock über seine Teilnahme: “I am stoked to be part of Reeperbahn Festival and a member of the ANCHOR 2019 Jury. Looking forward to seeing and hearing all new talent that this rad event brings to the forefront of the current world music culture and of course having a great time in Hamburg – the place that had a huge influence on a young band from the sixties called The Beatles.”

"I am excited to be part of Reeperbahn Festival and as a member of the ANCHOR Jury I cannot wait to check out all the amazing new artists.“ Kate Nash

4. Reeperbahn Festival New York Edition mit Rekordteilnahme
Die vierte Ausgabe der Reeperbahn Festival New York Edition verzeichnete mit einem Anstieg auf 47 Vertreter*innen deutscher und europäischer Unternehmen eine echte Rekordbeteiligung, die belegt, wie fest verankert die internationalen Aktivitäten des Reeperbahn Festivals in der europäischen Musikwirtschaft inzwischen sind. Die Delegierten erhielten im Rahmen der größten Konferenz unabhängiger nordamerikanischer Musikunternehmen A2IM (American Association of Independent Music) maßgeschneiderte Netzwerktreffen, um neue Kontakte mit potentiellen Partnern aus dem US-Markt zu knüpfen und bereits bestehende Netzwerke auszubauen.

Delegationsteilnehmerin Anne Haffmans, Head of Domino Recording Company Deutschland GmbH: „Die Reeperbahn Festival New York Edition bietet gerade kleineren Unternehmen Möglichkeiten, sehr einfach und effizient Kontakte zu US-Firmen zu knüpfen. Die Kombination aus Vorträgen, Konzerten und den gut organisierten One-On-One-Meetings erlaubt es, sich mit Firmen aus ganz Nordamerika zu verbinden. Als Teil der Delegation des Reeperbahn Festivals ist man dafür auch hinreichend legitimiert, da die Marke auch international bekannt ist und die Mitglieder der Delegation dadurch eine entsprechend gute Empfehlung haben. Für kleine Unternehmen wäre es unmöglich, auf eigene Faust eine solche Menge an potentiellen Kunden und Partnern auf der anderen Seite des Atlantiks zu treffen.”

Am Dienstag, den 18. Juni, wurden bei dem von Byta-Gründer Marc Brown (CA) moderierten Panel #HowWeListen – The latest trends in music consumption, distribution and cooperation between the German/European and North American music markets die aktuellen Herausforderungen und Chancen der transatlantischen Zusammenarbeit diskutiert. Als europäische Vertreter*innen saßen Ralph Boege (DE) – Managing Director/Paradise Entertainment & Distribution/Paradise Americas, Björn Mathes (DE) – Managing Director/Ferryhouse Productions sowie Sarah Stam (NL) – Artist & Label Manager/SET THE TONE gemeinsam mit Jenny Kaufman (US) – Head of Digital Strategy/Terrorbird Media auf dem Panel. Aufgrund der enormen Nachfrage wurde die Veranstaltung kurzerhand in einen zweiten Konferenzraum der New York Law School live übertragen.

Die Rockwood Music Hall in der Lower East Side bildete am Mittwoch, den 19. Juni, das Zentrum aller New York-Aktivitäten des Reeperbahn Festivals: Nach der Vorstellung der ANCHOR 2019 Jury um 18:00 Uhr (NYT) fand hier ein international besetzter Showcase-Abend statt, bei dem neben den Bands Gurr (DE) und Leoniden (DE) auch die österreichische Songwriterin Mira Lu Kovacs, das Indie-Quintett Yes We Mystic (CA), Multi-Instrumentalist ORI (IL) mit futuristischem R’n’B-Pop, Songwriterin Renata Zeiguer (US), die Tropicalia-Jazz mit Indie-Rock verbindet, sowie die Punkrocker Surfbort (US) (Foto), die mit ihrem rauen Sound derzeit als die Band der Stunde gelten, auftraten.

Reeperbahn Festival-Geschäftsführer Alexander Schulz: „Die Reeperbahn Festival Edition in New York ist eine Erfolgsgeschichte. In diesem Jahr konnten wir knapp 50 Unternehmen aus Deutschland und Europa eine Teilnahme an unserem gemischten Programm-Angebot ermöglichen – mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Das attraktive Veranstaltungskonzept ist auch Vorlage für unsere erweiterten jährlichen Kulturwirtschafts-Angebote an kleine und mittelständische Unternehmen aus der Musikwirtschaft in anderen Destinationen. In den kommenden zwölf Monaten gibt es zusätzliche internationale Editionen des Reeperbahn Festivals in Accra, Los Angeles, Nashville und Peking. Auf die sehr große Nachfrage aus der Branche sollten wir in Zukunft eingestellt sein.“

Die vierte Reeperbahn Festival New York Edition fand im Kontext der Sequencer Tour statt. Die Sequencer Tour im Rahmen des Deutschlandjahrs USA wird vom Auswärtigen Amt gefördert, vom Goethe-Institut realisiert und unterstützt vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI).

Für den Deutschen Bundestag besuchte MdB und Bundesministerin a.D. Dr. Barbara Hendricks die Veranstaltung: „Mit dieser Initiative wollen wir die starken Beziehungen, die unsere beiden Länder verbinden, noch sichtbarer machen. Denn Deutschland und Amerika passen und gehören Wunderbar Together!“

Freies Bewegtbild- und Fotomaterial für alle Medienvertreter*innen verfügbar


Neben Fotos der Reeperbahn Festival New York Edition stellen wir auch Bewegtbild-Material für Berichterstattungen zur Verfügung, das via E-Mail angefragt werden kann. Wir freuen uns, wenn unser Angebot reichlich genutzt wird und diese Information auch eure Bild- und Online-Redaktionen erreicht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.