Mittwoch, 20. Juni 2018


Sparkasse Pforzheim Calw und Schmuckwelten präsentieren: "Pforzheimer Goldwochen" ab 19. März

Verkaufsoffener Sonntag Auftakt zu 14-tägigem Eventprogramm

Pforzheim, (lifePR) - Ab 19. März steht Pforzheim 14 Tage ganz im Zeichen der Goldwochen rund um die SCHMUCKWELTEN und die Sparkasse. Der verkaufsoffene Sonntag "Goldstadtfieber" bildet am 18. März den Auftakt zu einem abwechslungsreichen Programm mit vielen Highlights. Einmal mehr steht das Edelmetall im Focus, dem Pforzheim seinen Markennamen "Goldstadt" verdankt. Und die Sparkasse unterstreicht damit auch als bundesweit größter Goldhändler unter den Banken ihre Kompetenz in Sachen Gold. Ein neu aufgestellter Gold-Automat wirkt als besonderes Highlight.

Das Edelmetall Gold hat die Menschen zu allen Zeiten fasziniert. Es war und ist begehrt als Schmuck und Zahlungsmittel, in Form von Münzen, Barren und Granulat, als beständiger und gut zu bearbeitender Rohstoff - und nicht zuletzt als Wertanlage. Seit Beginn der Finanzkrise ist die Wertschätzung für Gold um ein Vielfaches gestiegen. Gold wird gerade in Zeiten hoher weltweiter Staatsdefizite als idealer Inflationsschutz angesehen. In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Goldpreis in Euro gerechnet vervierfacht.

Auch die Stadt Pforzheim lebt inzwischen ihren bald 250-jährigen Mythos Gold. Dauerhaft geschaffene und geöffnete Attraktionen wie die SCHMUCKWELTEN, das Schmuckmuseum mit Technischem Museum, das Goldene Tor der SCHMUCKWELTEN am Leopoldplatz, die "Außenminister" Goldliner und Goldporsche werden ergänzt um spezielle Veranstaltungen. So tragen es die Großplakate und die Radiowerbung des WSP weit über die Goldstadt Pforzheim hinaus: Am 18. März ist das "Goldstadtfieber" zu erleben. WSP, Einzelhandel, Gastronomie und Sparkasse fügen der bereits bestehenden Kette an goldenen und brillanten Aktionen wie dem goldenen Weihnachtsmarkt, dem Stadtfestival Goldstadtzauber, den ebenfalls überregionalen Weihnachtsaktionen (2011 Stars der Goldstadt) u.v.m. mit dem verkaufsoffenen Sonntag "Goldstadtfieber" ein weiteres, wichtiges Glied hinzu.

Die Aktivitäten finden nun ein weiteres Top-Highlight. Die SCHMUCKWELTEN und die Sparkasse Pforzheim Calw initiieren ab 19. März unter der Bezeichnung "Pforzheimer Goldwochen" ein 14-tägiges Eventprogramm, gespickt mit einer Vielzahl an Attraktionen, die es sonst nicht zu sehen gibt. Gold wird in allen Facetten hautnah erlebbar. Höhepunkte in den SCHMUCKWELTEN sind die beiden Erlebnissamstage zu den Themen "Gold schmecken" und "Gold spüren". Die Initiatoren machen diesem Versprechen mit interessanten Aktivitäten alle Ehre. So kann Gold kostenlos verkostet (wie schmeckt Gold?), in die Hand genommen (wie fühlt es sich an?) und verarbeitet werden (wie wird es geschmolzen, wie entsteht ein Ring, eine Kette?). Und man kann seine Münzen und den eigenen Schmuck von Experten schätzen lassen, aber auch Schmuck am historischen Goldschmiedetisch selbst gestalten. Außerdem werden Fahrten mit dem Oldtimerbus "Goldliner" angeboten.

Hinzu kommen weitere Highlights außerhalb der Goldsamstage. Beispielsweise öffnen eine Scheideanstalt und eine Schmuckmanufaktur ihre sonst verschlossenen Türen für Besichtigungen und Vorführungen.

Die Sparkasse Pforzheim Calw präsentiert sich in diesem Erlebnisreigen natürlich ebenfalls "goldrichtig". Denn das führende Kreditinstitut in der Region ist bundesweit nach wie vor die Bank mit dem größten physischen Gold-Handelsanteil. Allein 2011 umfasste das Volumen rund 33 Tonnen Gold und über 186 Tonnen Silber. Während im gewerblichen Bereich vorwiegend Granulat nachgefragt wird, reichen die Wünsche der Privatkunden von Barren in allen Größen bis hin zu Münzen wie Krügerrand oder Schweizer Vreneli. Viele Sparer deponieren ihre Bestände im persönlichen Schließfach des Sparkassentresors.

Eine hochinteressante Alternative ist mittlerweile das von rund 2 000 Kunden genutzte Goldkonto (Sieger bei Finanztest) der Sparkasse Pforzheim Calw. Es wird wie ein Girokonto geführt, nur eben als Gewichtskonto in Gold und vollständig gebührenfrei.

Während der Pforzheimer Goldwochen stellt die Sparkasse das Thema im gesamten Geschäftsgebiet - unter anderem durch Fachvorträge in Nagold, Calw und Mühlacker - in den Vordergrund. In der Mall der SCHMUCKWELTEN wird die Sparkasse einen Gold-Automaten aufstellen. Auch außerhalb der Geschäftszeiten können an diesem "Gold to go" getauften Gerät mittels Bargeld oder Kreditkarte 24 Karat-Goldprodukte gezogen werden. Neben Goldbarren unterschiedlichen Gewichts stehen auch der klassische Krügerrand und kleine Goldbarren mit Motiv zur Auswahl. Alle Produkte stammen von anerkannten Herstellern und werden in einer hochwertigen Geschenkbox zum minütlich aktualisierten Gold-Spot-Preis verkauft.

Das 14-tägige Eventprogramm der Goldwochen ist mit insgesamt 30 Highlights das größte und bedeutendste Erlebnisprogramm zum Thema Gold, das es jemals in Pforzheim gab. Für die Ersten Pforzheimer Goldwochen wurden eigens 100 000 Eurocents vergoldet. An drei Gold-Erlebnistagen präsentieren sich Sparkasse und SCHMUCKWELTEN zudem mit besonderen Programmpunkten in Nagold, Calw und Mühlacker.

Eng eingebunden sind auch der Pforzheimer Einzelhandel und die Gastronomie, die mit eigenen Aktivitäten wie beispielsweise Themendekorationen aktiv mitwirken werden.

Die Vermarktung erfolgt überregional mit Mega-Plakaten, Radiowerbung und bundesweiter PR-Arbeit. Ziel der Initiatoren ist es, die internationale Bekanntheit der Marke "Goldstadt Pforzheim" zu nutzen und die "Pforzheimer Goldwochen" fest zu etablieren.

Die von Sparkasse und SCHMUCKWELTEN präsentierten "Pforzheimer Goldwochen" sind ein bedeutendes Glied in einer Kette mit interessanten Angeboten rund um das Gold. Dazu gehören dauerhaft geschaffene und geöffnete touristische Attraktionen wie die SCHMUCKWELTEN Pforzheim mit ihrem goldenen Tor, der goldenen Flotte mit Goldliner und Goldporsche, das Schmuckmuseum Pforzheim und das Technische Museum der Schmuck- und Uhrenindustrie.

Die SCHMUCKWELTEN haben zudem eine Produktpalette mit echtem Blattgold im Angebot: den begehrten SCHMUCKWELTEN-Cuvée, Marmelade und Likör mit echtem 22-karätigen Blattgold, Echt-Goldstreuer zur Verzierung von Speisen und Getränken, Goldschokolade und eine Schmuck-Eigenkollektion unter der legendären Marke "Goldfinger".

Die SCHMUCKWELTEN-Partner sind bei den Pforzheimer Goldwochen selbstredend ebenfalls mit attraktiven Programmpunkten vertreten: Bei Juwelier Leicht kann Gold beim Profi Oliver Engstfeld angekauft werden und in einer Sonderausstellung ist 18 Karat-Goldschmuck in allen Variationen zu bewundern. Das Schmuckmuseum Pforzheim präsentiert in der Ausstellung "Transit" Schmuck aus Israel. Die Deutsche Schmuck und Uhren bietet professionelle Schmuckreinigung (für Sparkassen-Kunden günstiger) an und informiert unter dem Motto "Aus Alt mach Neu!" über Möglichkeiten, betagte Stücke in moderne Kreationen zu verwandeln. Im Erlebniskauf genießen Sparkassen-Kunden ebenfalls attraktive Vorteile beim großen Sonderverkauf.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

ADRA erhält Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrates

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs-und Katastrophenhilfe ADRA Deutschland hat neben 15 weiteren gemeinnützigen Organisationen das Spendenzertifikat...

Erster Spatenstich für die Erneuerung der Kreisstraße 74 zwischen Grebenau - Schwarz und der L 3160 (Eifa)

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Mit einem symbolischen Spatenstich gaben heute Dr. Jens Mischak, Erster Kreisbeigeordneter des Vogelsbergkreises, und Ulrich Hansel, Regionaler...

Zum Tod von Christa Müller

, Medien & Kommunikation, Dresdner Philharmonie

Große Betroffenheit hat die Nachricht vom plötzlichen Tod Christa Müllers, langjähriger Stadträtin der CDU-Fraktion und Mitglied des Kulturausschusses,...

Disclaimer