Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 159445

Zuversicht in Hannover

Schwerin, (lifePR) - Trotz Vulkanaschewolke und der damit verbundenen Schwierigkeit insbesondere asiatischer Aussteller und Besucher, nach Hannover zu kommen und trotz immer noch spürbarer Auswirkungen von Wirtschafts- und Finanzkrise, überwiegt auf der diesjährigen Hannover Messe die Zuversicht. Auch die Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern sind sich einig: Der Aufschwung ist spürbar!

41 Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern nutzen die weltweit wichtigste Industriemesse, um neue Kunden zu gewinnen, den Wettbewerb und Entwicklungstrends zu beobachten und nicht zuletzt, um Geschäfte zu machen. Auf dem von der IHK bereits zum 20. Mal organisierten Firmengemeinschaftsstand im Ausstellungsbereich Industrial Supply, d. h. Zulieferungen und Werkstoffe, präsentieren sich 23 Aussteller.

"Wir haben trotz der noch vorhandenen Probleme in der Wirtschaft sechs neue Unternehmen akquirieren können, freut sich Bernd Riemann von der Schweriner IHK. "Nach Kurzarbeit und einschichtigem Betrieb arbeiten alle hier anwesenden Unternehmen inzwischen wieder in drei Schichten. Auch auf der Messe freuen sich unsere Aussteller über neue Aufträge", ergänzt Riemann.

Eine neue Entwicklung zeichnet sich seit einigen Jahren in der Zulieferbranche ab und ist auch auf der Hannover Messe zu beobachten: Aus Teilelieferanten werden zunehmend Systemlieferanten. Damit werden auch an die Hersteller in Mecklenburg-Vorpommern völlig neue Anforderungen gestellt, denen sie durch vielfältige Veränderungen im Unternehmen entsprechen müssen. Derartige Unternehmen erhalten eine spürbar höhere Kompetenz und rücken in der Wertschöpfungskette dichter an die Finalproduzenten heran.

Auf der Hannover Messe gibt es ein in der deutschen Messelandschaft einmaliges Projekt: TectoYou. Im Rahmen dieses Projektes werden Schulklassen ganztägig auf der Messe mit Berufsanforderungen und technischen Berufsbildern vertraut gemacht. Der IHK zu Schwerin ist es in diesem Jahr erstmals gelungen, jeweils zwei Schulklassen aus Gymnasien in Dömitz und Wittenburg für eine Exkursion nach Hannover zu gewinnen.

"Eine derartige Klassenfahrt ist eine sehr effiziente Maßnahme der IHK zu Schwerin in Zusammenarbeit mit TectoYou zur Hilfe bei der Berufsorientierung. Auf dem internationalen Messeparkett in Hannover werden den Schülern einerseits wichtige Maßstäbe vermittelt, was Wirtschaft und Technik bedeutet und welchen Anforderungen die Schüler zur Vorbereitung auf das Studium und das Berufsleben genügen müssen. Andererseits finden die Industrieunternehmen so einen Weg junge Menschen für technische Berufe zu begeistern und den Nachwuchs an Fachkräften zu sichern", so Riemann abschließend.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Symbolischer Rollout des ersten Ultraleicht-Forschungsflugzeugs der Technischen Hochschule Wildau auf dem Campus am 22. September 2017

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Im Rahmen der feierlichen Eröffnung des Akademischen Jahres 2017/2018 und der Immatrikulation der Erstsemester findet am Freitag, dem 22. September...

Für die meisten Ausbildungsabsolventen verläuft der Berufseinstieg reibungslos

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Für die meisten Ausbildungsabsolvent­en verläuft der Berufseinstieg reibungslos, geht aus einer aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt-...

GAP Programme mit unterschiedlichen Schwerpunkten

, Bildung & Karriere, GET Global Education Tumulka GmbH

Nachdem das Interesse an den sog. GAP Programmen in den letzten Jahren erheblich zugenommen hat, hat GET Global Education Tumulka reagiert. Das...

Disclaimer