Verstärkte Förderung herausragender Leistungen

Ehrungen für die besten Azubis der IHK Südlicher Oberrhein

(lifePR) ( Freiburg, )
Sichtlich stolz konnte der Präsident der IHK Südlicher Oberrhein, Dr. Steffen Auer, bei den diesjährigen Abschlussfeiern in Freiburg und Offenburg neue Höchstwerte in der Förderung exzellenter Ausbildungsabsolventen verkünden. So konnten in diesem Jahr erneut vier weitere Preisstifter hinzugewonnen und die Summe der Förderpreise auf 70.000 € gesteigert werden. "Dies ist einmalig in ganz Deutschland. Ich kenne keine andere Kammer, die in dieser Vielfalt und diesem Volumen Förderpreise an ihre besten Berufsabsolventen vergeben kann" verkündete Dr. Auer.

Er verband dies mit einem Appel an die anwesenden Unternehmensvertreter ebenfalls Preise zu stiften, da noch längst nicht alle Berufe abgedeckt sind. "Da ist noch Luft nach oben", so Dr. Auer.

In der Summe konnten in Freiburg 16 Förderpreise an insgesamt 24 Preisträger vergeben werden, in Offenburg gingen 5 Förderpreise an ebenfalls 5 Preisträger. Neu hinzu gekommen ist neben dem Förderpreis der Ganter Interior GmbH aus Waldkirch, der je zur Hälfte an einen der besten Technischen Zeichner/Technischen Produktdesigner und Bauzeichner vergeben wird, der Förderpreis der RMA Pipeline Equipment für einen herausragenden Absolventen der technischen Berufe in der Metallindustrie. Auch der Förderpreis der Sparkasse Offenburg/Ortenau für den besten Absolventen der Zusatzqualifikation Finanzmanagement, sowie der vom Hauptgeschäftsführer Andreas Kempff gestiftete Christine Eifler Förderpreis, der an besonders engagierte Bürokaufleute verliehen wird, sind neu hinzugekommen.

Ausgewählt wurden die Preisträger zuvor aus 233 Absolventen, die ihre Abschlussprüfung in diesem Jahr mit einer glatten Eins abgeschlossen hatten. Das waren immerhin 5 % aller 4.165 Absolventen, die ihre Ausbildung erfolgreich beendet haben. Weitere 549 Prüfungsteilnehmer erhielten von der Kammer ein Lob, weil sie mindestens 87 von 100 möglichen Punkten (Note 2,0) erzielt haben. "Damit haben rund 18 % dieses Jahrgangs die Prüfung mit einem hervorragenden Ergebnis abgeschlossen" verkündete Hauptgeschäftsführer Andreas Kempff und fügte gleich noch einen Tipp für diejenigen an, die ihre Prüfung nicht gleich im ersten Anlauf geschafft haben: "Kopf hoch, es gibt noch eine zweite Chance. Die Flinte ins Korn zu werfen, wäre der falsche Weg."

Um deutlich zu machen, wie Sieger aussehen, stellten Kempff und Dr. Auer die jeweils besten Absolventen der einzelnen Berufsgruppen exemplarisch auf der Bühne vor und überreichten diesen persönlich ihre Kammerpreise. Ebenso konnten auch insgesamt 15 Prüfungsteilnehmer vorgestellt werden, die ihre Prüfung mit dem besten Ergebnis in ganz Baden-Württemberg abgeschlossen haben und dafür bei der Landesbestenehrung am 21. November 2013 in Friedrichshafen ausgezeichnet werden. Sieben davon entfallen auf den Ortenaukreis und acht auf Freiburg. Aus diesen sind dann noch zwei bundesbeste Absolventen hervorgegangen, die von der Kammer einen Reiseführer und Reisekostenzuschuss zur Teilnahme an der Bundesbestenehrung am 9 Dezember 2013 in Berlin erhielten. Bundesbester Papiertechnologe wurde Daniel Burda, der seine Ausbildung bei der Papierfabrik August Koehler SE in Oberkirch absolviert hat. Die bundesbeste Glasmacherin, Heidi Angerer, kommt aus Wolfach und wurde dort bei der Dorotheenhütte Wolfach Betriebs-GmbH ausgebildet.

Diese hervorragenden Ergebnisse, werteten IHK-Präsident Dr. Auer und Hauptgeschäftsführer Andreas Kempff als Zeichen für die hohe Qualität der Ausbildung im gesamten Kammerbezirk und würdigten die Verdienste der Ausbildungsbetriebe sowie das besondere Engagement der Ausbilder, Prüfer und der beruflichen Schulen, die alle einen Beitrag zu diesen Erfolgen geleistet haben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.