"Industrie 4.0 - Wenn reale und virtuelle Welt eins werden"

Gemeinsame Veranstaltung der IHK Südlicher Oberrhein, der landesweiten Initiative "smart businessIT" und dem Software-Cluster am 25. November 2013 in Lahr

(lifePR) ( Freiburg, )
In allen Branchen der Wirtschaft, aber auch im privaten und gesellschaftlichen Umfeld werden Innovationen zunehmend durch Software getrieben. Die Wirtschaft steht somit an der Schwelle zur vierten industriellen Revolution. Durch das Internet getrieben, wachsen reale und virtuelle Welt immer weiter zu einem Internet der Dinge zusammen.

Der wichtigste Zukunftstrend heißt Konvergenz. Dies bedeutet, dass Insellösungen für unterschiedliche Steuerungs- bzw. Informationsverarbeitungsaufgaben integrierten Gesamtlösungen weichen werden. Ausgehend von in Produkten eingebetteter Software und Informationssystemen werden gegenwärtig unter dem Schlagwort "Cyber-Physical Systems (CPS)" die reale Welt und die digitale Informationswelt vereinigt.

Die Kennzeichen der zukünftigen Form der Industrieproduktion sind die starke Individualisierung der Produkte unter den Bedingungen einer hoch flexibilisierten (Großserien-) Produktion, die weitgehende Integration von Kunden und Geschäftspartnern in Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse und die Verkopplung von Produktion und hochwertigen Dienstleitungen, die in so genannten hybriden Produkten mündet.

In seinem Vortrag beschäftigt sich Prof. Dr. Dieter Rombach, Geschäftsführender Leiter des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE, u. a. mit folgenden Fragen: Welche Herausforderungen gibt es hierbei zu bewältigen? Welche Vorteile bieten solche Systeme? Und was bedeutet diese Entwicklung im Hinblick auf die Wettbewerbsfähigkeit einzelner Unternehmen?

Am 25. November 2013, 18:00 - ca. 20:00 Uhr, findet die gemeinsam von der IHK Südlicher Oberrhein, der landesweiten Initiative "smart businessIT" und dem Software-Cluster organisierte Veranstaltung "Industrie 4.0 - Wenn reale und virtuelle Welt eins werden" bei der IHK Südlicher Oberrhein in Lahr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist aber erforderlich. Programm und Anmeldung bei: IHK Südlicher Oberrhein, Petra Zademack, Tel.: 07821/2703-632, E-Mail: petra.zademack @freiburg.ihk.de. Oder: www.i40.ihk-events.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.