lifePR
Pressemitteilung BoxID: 298489 (Industrie- und Handelskammer Siegen)
  • Industrie- und Handelskammer Siegen
  • Koblenzer Straße 121
  • 57072 Siegen
  • http://www.ihk-siegen.de
  • Ansprechpartner
  • Jana Krapohl
  • +49 (271) 3302316

Ausbildungsmesse Siegen-Wittgenstein 2012 mit großer Resonanz

(lifePR) (Siegen, ) 59 Unternehmen, drei Berufskollegs, zwei überbetriebliche Lehrwerkstätten, zwei Innungen, die Universität, die FOM sowie die Agentur für Arbeit Siegen, die Wirtschaftsjunioren Südwestfalen, die Kreishandwerkerschaft, der DGB, die IG Metall und die Industrie- und Handelskammer (IHK) beteiligen sich mit eigenen Ausstellungsständen an der Ausbildungsmesse Siegen 2012. Die Messe findet am 25. und 26. April jeweils in der Zeit von 13 bis 19 Uhr in der Siegerlandhalle statt. Die Schirmherrschaft für diese wichtige Veranstaltung hat Jens Kamieth übernommen, der im vergangenen Jahr eine Ausbildungsbörse in der Bismarckhalle organisierte. Die Veranstaltergemeinschaft aus IHK, Agentur für Arbeit Siegen, Kreishandwerkerschaft, AWZ Bau, Wirtschaftsjunioren, Schulaufsicht für den Kreis Siegen-Wittgenstein, Arbeitgeberverband und DGB, die seit Monaten mit der Vorbereitung beschäftigt ist, präsentierte jetzt im Rahmen eines Pressegesprächs gemeinsam mit dem Schirmherrn Jens Kamieth das Gesamtkonzept.

"Wir hatten nicht damit gerechnet, dass unsere gemeinschaftliche Initiative ein derart breites Echo bei den in Siegen-Wittgenstein ansässigen Unternehmen auslösen würde. Die Resonanz zeigt, dass sich insbesondere die Industrieunternehmen bereits heute auf die demografischen Herausforderungen einstellen", betonte IHK-Hauptgeschäftsführer Franz J. Mockenhaupt bei dem Pressegespräch. Man hoffe, dass die Messe breit angenommen und sich in den kommenden Jahren zu einem festen Bestandteil der regionalen Ausbildungsaktivitäten entwickeln werde.

Die Messe ist an beiden Tagen von 13 bis 19 Uhr geöffnet und richtet sich insbesondere an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 13. Aber auch die Eltern der Lehrstellen-Aspiranten seien herzlich eingeladen, hob Dr. Bettina Wolf, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Siegen, hervor: "Bei der Berufswahl ihres Kindes sind die Eltern zunächst die ersten Berater und Beraterinnen. Ein gemeinsamer Messerundgang mit den Kindern kann die Orientierung bei der wichtigen Berufswahlentscheidung ganz wesentlich erleichtern. Die Arbeitswelt ist sehr schnelllebig, ein aktueller Einblick ist unverzichtbar - für beide Seiten!"

Die Veranstaltergemeinschaft hat ein umfangreiches Rahmenprogramm entwickelt, das neben dem eigentlichen Messegeschehen zusätzliche Informations- und Beratungsmöglichkeiten liefert. "Wir bieten durch die begleitenden Veranstaltungen wirklich Informationen aus erster Hand", hoben RA Joachim Schmidt-Classen (Unternehmerschaft) und Matthias Rink (Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd) hervor.

In insgesamt 11 Fachworkshops werden betriebliche Praktiker und Vertreter der institutionellen Akteure auf dem Arbeitsmarkt vielfältige Tipps und Hinweise zum Bewerbungsverfahren, zu den Benimmregeln im Bewerbungsgespräch, zu den zukünftigen Chancen auf dem regionalen Arbeitsmarkt, aber auch zu aktuell noch offenen Lehrstellen bieten, betonte Werner Leis vom DGB: "Wir wollen nicht, dass die jungen Menschen einfach nur über die Messe laufen und Kugelschreiber einsammeln. Unser Ziel besteht vielmehr darin, ihnen beim Besuch der Messe einen wirklichen Mehrwert zu bieten."

Diese Zielsetzung unterstrich auch Schulrat Walter Sidenstein, der zugleich darauf hinwies, dass insbesondere die Berufsberater der Agentur für Arbeit Siegen und die Lehrer an den allgemein bildenden Schulen in den kommenden Wochen in konzertierten Aktivitäten die Schülerinnen und Schüler auf dieses wichtige Informationsangebot hinweisen würden. Hierzu werden über 10.000 Flyer in den Schulen verteilt. Neben diesen klassischen Informationsmedien nutzen die Veranstalter jedoch auch die elektronischen Medien, um auf das Ereignis hinzuweisen. Eigens wurde hierzu eine Internetseite entwickelt (www.ausbildungsmesse-siegen.info), aber auch über facebook (www.facebook.com/AusbildungsmesseSiegen) wird in den kommenden Wochen kräftig geworben, betonte Gesine Westhäuser für die Wirtschaftsjunioren, die ebenfalls der Veranstaltergemeinschaft angehören: "Wir wollen keine Chance auslassen, um auf die Messe hinzuweisen."

Unisono erinnerten die Veranstalter daran, dass Jens Kamieth nach seiner im vergangenen Herbst durchgeführten Ausbildungsbörse die Steilvorlage gegeben habe, dieses Informationsangebot in der Region auf eine wesentlich breitere Grundlage zu stellen. Dr. Bettina Wolf: "Gerade weil Herr Kamieth nach langen Jahren der Messe-Abstinenz im Kreis Siegen-Wittgenstein diesen Stein ins Rollen gebracht hat, haben wir ihn gebeten, als Schirmherr dieser Ausbildungsmesse zu fungieren." Sie erinnerte ebenso wie IHK-Hauptgeschäftsführer Franz J. Mockenhaupt daran, dass zuletzt gemeinsam organisierte Ausbildungsmessen in den Jahren 1996 (in Siegen) und 1998 (in Fellinghausen) umgesetzt worden seien. Nach einigen Jahren, in denen man "pausiert" habe, gehe man nun daran, diese bereits vor 25 Jahren begonnene Tradition neu zu beleben.