Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 546563

Nachfolgepreis der IHK Lippe geht an Jascha Hofmann

Mit Herzblut zum Erfolg

(lifePR) (Detmold, ) Die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold hat erfolgreiche Unternehmensnachfolgen ausgezeichnet. Zum Gewinner des mit 3.000 Euro dotierten IHK-Nachfolgepreises 2015 wurde Jascha Hofmann gekürt. Ausgezeichnet wurde der 29-jährige für die erfolgreiche Fortführung des Markant-Marktes in Bad Salzuflen. Auch der zweite Platz ging in die Kurstadt. Reiner Krug und Mark Hofmann sind seit kurzem die neuen geschäftsführenden Gesellschafter der Bernholz Verpackungen GmbH. Der dritte Platz wurde gleich zweimal vergeben. Alexander Maaß erhielt ihn für die Nachfolge im SUBARU-Autohaus in Schieder-Schwalenberg. Horst Mahlmann, Inhaber der neu gegründeten Krisch GmbH, erhielt die Anerkennung für die Übernahme des Schrottplatzes in Horn-Bad Meinberg.

Die Vergabe des goldenen Staffelstabes an Hofmann begründete die IHK-Jury mit dessen planvoller Zielstrebigkeit. Mit viel Selbstvertrauen und Herzblut zugleich hatte Hofmann einen angeschlagenen Standort umgehend rentabel gemacht. Dazu musste er erhebliche Finanzmittel aufbringen. Von der anfänglichen Skepsis der Banken ließ sich Hofmann nicht beirren. "Ich weiß noch genau, was mein Bank-Berater mir als erstes sagte: "Lebensmittel? Sind das nicht die Dinge, die alle in drei Monaten ablaufen?", so der Jungunternehmer in der Rückschau.

Der Einzelhandelskaufmann Hofmann leitete nach seiner Ausbildung zunächst Lebensmittel-Märkte in Nord- und Westdeutschland. Mit dem Wunsch nach Selbständigkeit kehrte der gebürtige Lemgoer in die lippische Heimat zurück. Im Jahre 2013 übernahm er - gerade mal 27-jährig - den Markant-Markt im Salzufler Stadtteil Holzhausen. Hochgerechnet fünf neue Vollzeitstellen hat er seit der Übernahme eingerichtet. Drei Azubis bildet er derzeit aus. "Ich habe ein tolles Team. Alle übernommenen Mitarbeiter haben beim Betriebsübergang prima mitgezogen", bedankte sich der neue Inhaber.

Alle Preisträger erhielten einen mit Schmuckgravur versehenen Staffelstab, entsprechend ihrer Platzierungen in Gold, Silber bzw. Bronze. In einer Feierstunde würdigte IHK-Präsident Ernst-Michael Hasse ihre Leistungen: "Der Staffelstab ist das Symbol für eine vorbildlich durchgeführte Betriebsübernahme. Alle Nachfolger haben eine persönliche und unternehmerische Herausforderung mit großer Bravour gemeistert. Zum Teil alteingesessene Unternehmen wären aus Lippe vielleicht für immer verschwunden, hätten sie sich zur Nachfolge nicht getraut." Neben Hasse war die Wettbewerbsjury mit den IHK-Vollversammlungsmitgliedern Annette Küstermann und Alexandra Schlotthauer-Stulgys besetzt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen ist eine große Herausforderung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Der sächsische Arbeitsmarkt entwickelt sich positiv. Die Beschäftigung steigt und deshalb sind immer weniger Menschen arbeitslos gemeldet. Doch...

Roadshow der Diakonie macht am 30. Mai 2017 an der Geschwister-Scholl-Realschule in Bad Urach Station

, Bildung & Karriere, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Roadshow der Diakonie Württemberg macht am 30. Mai 2017 an der Geschwister-Scholl-Realschule in Bad Urach Station. Mitarbeitende der Diakonie...

Logistikbranche wächst - jetzt für internationale Logistik qualifizieren

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Wer sich berufsbegleitend für internationale Logistik weiterqualifizieren möchte, kann sich am Freitag, den 09. Juni ausführlich über das Fernstudium...

Disclaimer