Montag, 27. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 132631

Krise vernichtet über 5.000 Industriearbeitsplätze in Thüringen

(lifePR) (Erfurt, ) Ein harter Schlag für den ehemaligen Musterschüler. In den größeren Thüringer Industriebetrieben waren Ende September 2009 rund 126.000 Personen beschäftigt. Das waren 5.218 Beschäftigte oder 4,0 Prozent weniger als noch vor einem Jahr.

"Die Finanzkrise hat tiefe Spuren in der Thüringer Wirtschaft hinterlassen", erklärt Gerald Grusser, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handels-kammer (IHK) Erfurt. Obwohl sich der Arbeitsmarkt bisher erstaunlich ro-bust zeige und auch eine Insolvenzwelle ausgeblieben wäre, hätten die globalen Turbulenzen vor allem die exportorientierten Firmen hart getrof-fen. Den stärksten Stellenabbau mit fast 2.500 Beschäftigten mussten der Fahrzeugbau und die Gummi- und Kunststoffhersteller verkraften.

"Die wirtschaftliche Lage entspannt sich zwar langsam, jedoch stehen noch immer zahlreiche Betriebe auf wackligen Füßen. Die Kluft zwischen vorhandenen Kapazitäten und tatsächlicher Nachfrage könnte noch weitere Entlassungen nach sich ziehen, auch wenn die Rezession ihren Tiefpunkt bereits hinter sich gelassen hat", befürchtet der IHK-Chef. Die leichten Erholungssignale dürften den Blick auf die zukünftigen Risiken auf keinen Fall verstellen. Der Aufstieg zurück in die erste Liga werde zäh und lang-wierig. "Zahlreiche Unternehmen sind liquiditätsmäßig ausgetrocknet und treten auf die Kostenbremse", so Grusser. Das bedeute schlussendlich oftmals Stellenabbau. Der Absturz sei zwar beendet, allerdings werde der Aufschwung kein Selbstläufer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

www.moluna.de –Trendthema Puzzle als eigene Kategorie!

, Freizeit & Hobby, Moluna GmbH

Der große Hit auf der Nürnberger Spielwarenmesse 2017 hat viele Besucher überrascht: Ein Trend in diesem Jahr – PUZZLEN! Was kurz nach unseren...

10. Oster-Tanzgala - Weltklasse Tanzsport am 15. April 2017 in Bad Harzburg

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Tanzsport in Bad Harzburg hat beim Casino-Tanzclub Rot-Gold e.V. seit 50 Jahren Tradition. So veranstaltet der Verein bereits seit mehr als 48...

Besucherrekord in den Bensheimer Bädern

, Freizeit & Hobby, GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße Aktiengesellschaft

2016 war ein erfolgreiches Jahr für die Bensheimer Bäder, die von der GGEW AG betrieben werden. Das Basinus-Bad kann einen Besucherrekord vermelden....

Disclaimer