Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 247154

Start ins neue Ausbildungsjahr - noch viele freie Lehrstellen

Chemnitz, (lifePR) - Wenn am Montag, 22. August, das neue Berufsausbildungsjahr beginnt, heißt das für Annemarie Kleffel Start in die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik in der KOMSA Kommunikation Sachsen AG. Sie ist in diesem Jahr die einzige Auszubildende in diesem nicht gerade mädchentypischen Beruf. In den letzten Jahren wurden hier immer drei Ausbildungsplätze besetzt, weiß Ingrid Naumann, Leiterin Human Resources im Unternehmen. Und ergänzt: "Wir sind ein sehr stark technikorientiertes Unternehmen, also legen wir auch bestimmte Maßstäbe an. In einem Auswahlverfahren mit Bewerbertag, Eignungstest und Probearbeiten müssen die Bewerber zeigen, was in ihnen steckt. Freude an der Sache und Durchhaltevermögen sind wichtige Kriterien. Wir orientieren auf eine lange Zusammenarbeit, denn Ziel ist die Übernahme der Azubis." Insgesamt starten 18 Auszubildende im 1. Ausbildungsjahr.

Ulrich Bogun, Referatsleiter Berufliche Bildung der IHK-Chemnitz informiert: "Bevorzugt werden von den Jugendlichen gegenwärtig kaufmännische Berufe wie Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Verkäufer/-in oder Industriekaufmann und Bankkaufmann, aber auch gewerblich-technische Berufe wie Zerspanungsmechaniker/-in, Industriemechaniker/-in oder Mechatroniker. Andere Ausbildungsberufe haben oft ein schlechtes Image oder sind schlichtweg nicht bekannt, wie die Fachkraft für Lagerlogistik oder der Oberflächenbeschichter. Gerade hier lohnt es sich für die Jugendlichen, die einschlägigen Informationsveranstaltungen von IHK, HWK und Agentur für Arbeit wie "Tag der Bildung" und "Tag- und Nachtaktiv" zu besuchen."

In der Lehrstellenbörse der IHK Chemnitz gibt es zurzeit ca. 200 Angebote für über 60 Berufe. Darunter als Berufskraftfahrer/-in, Koch/Köchin oder Restaurantfachmann/-frau.

Aber auch für die aufgeführten bevorzugten Berufe gibt es noch freie Ausbildungsplätze. Viele Unternehmen suchen noch geeignete Bewerber und bieten gute Entwicklungsmöglichkeiten. So sucht z.B. die KOMSA AG noch Auszubildende für dieses Ausbildungsjahr in den Ausbildungsberufen Fachkraft für Lagerlogistik, Fachinformatiker/-in und Kauffrau für Dialogmarketing, informiert Frau Naumann.

Unter dem Aspekt der demografischen Entwicklung und des Fachkräftebedarfs in vielen Branchen sind die Bedingungen für den Einstieg ins Berufsleben gegenwärtig besonders positiv. Das Ziel, allen jungen Menschen eine hochqualifizierte Berufsausbildung und eine Berufsabschluss zu ermöglichen ist aktueller als je zuvor.

Lt. einer Analyse des Bundesinstituts für Berufliche Bildung (BiBB) hat in Deutschland jeder zweite Erwerbstätige eine duale Berufsausbildung als höchsten Abschluss.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zeit für Veränderung - Info-Tag zum MBA-Fernstudienprogramm am RheinAhrCampus

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Am Samstag, den 02. Dezember findet am RheinAhrCampus, Remagen eine große Informationsveransta­ltung zum MBA-Fernstudienprogramm statt. Alle...

Lübecks Baukanzlerin geht

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Drei Jahre war Irene Strebl Kanzlerin der FH Lübeck – nun verlässt sie die Hochschule, um die Geschäftsführung des gemeinnützigen sozialpsychiatrische­n...

Handwerkskammer: "Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen lohnen sich"

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Viele Betriebe wissen: Sie müssen mehr machen, um den geeigneten Auszubildenden zu finden. „Dazu eignet sich“, so Benedikt Sand von der Handwerkskammer...

Disclaimer