Donnerstag, 19. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 519970

Gelangensbestätigung oder Alternativnachweise?

Chemnitz, (lifePR) - Mit einer Blitzumfrage wollen die sächsischen Industrie- und Handelskammern Zwischenbilanz ziehen und von Unternehmen der Exportwirtschaft wissen, ob sich die seit 01.01.2014 geltenden steuerlichen Nachweismöglichkeiten für Warenlieferungen ins EU-Ausland (Gelangensbestätigung oder Alternativnachweise) bewährt haben oder wo noch Praxisprobleme bestehen.

Interessierte Unternehmen können noch bis zum 16.11.2014 an der Umfrage unter https://umfrage.bihk.de/index.php/124247/lang-de teilnehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gefragte Marketingprofis, die sich auch online auskennen!

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Kaum etwas ist einem solch schnellen Wandel unterworfen wie die Fähigkeit, aktuelle Maßnahmen im Online-Marketing zu entwickeln. Sprachen wir...

Ehrenamtlich Zeit und Freude schenken

, Bildung & Karriere, Diakonie Neuendettelsau

„Die alten Leute haben sich immer gefreut, wenn ich gekommen bin“, erzählt Jasmin Scheckenbach, die zu den Pionieren des Freiwilligen Sozialen...

Geschäftsführerwechsel im Evangelischen Schulwerk

, Bildung & Karriere, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Eckhard Geier, Geschäftsführer des Evangelischen Schulwerks in Baden und Württemberg und Leiter der Geschäftsstelle, ist heute in den Ruhestand...

Disclaimer