Montag, 16. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 214060

Fazit der 7. DIHK-Weiterbildungserfolgsumfrage: Qualifizierungsmaßnahmen eröffnen Karrierechancen!

Chemnitz, (lifePR) - Die im Januar durchgeführte 7. Weiterbildungserfolgsumfrage des DIHK hat es erneut bestätigt: Qualifizierungsmaßnahmen eröffnen Menschen mit Eigeninitiative gute Karrierechancen. Hans Heinrich Driftmann, Präsident des deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) sagte dazu: "Deutsche Unternehmen suchen vermehrt nach qualifizierten Fach- und Führungskräften, Aufschwung und demografische Entwicklung verbessern Aufstiegschancen und Beschäftigungsfähigkeit von gut ausgebildeten Leuten! Ich möchte alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ermutigen, mehr in die eigene Weiterbildung und damit das eigene Fortkommen zu investieren. Dass es sich lohnt - und zwar unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder Alter, zeigt unsere neue Umfrage. Wer gezielt weiterlernt und dran bleibt, hat jetzt die besten Chancen Karriere zu machen."

Er führte weiter aus, dass sich mehr als 60 Prozent der Absolventen von Weiterbildung sofort beruflich und finanziell verbessern. Drei bis fünf Jahre nach der Weiterbildungsprüfung gäben sogar mehr als 70 Prozent der Absolventen an, dass sie beruflich profitiert haben. Sei es durch eine höhere Position oder einen größerer Verantwortungsbereich (73%), oder ein besseres Gehalt (66 %). Jeder Vierte könne seine Aufgaben jetzt besser bewältigen, 17 Prozent haben ihren Arbeitsplatz gesichert und gut sechs Prozent fanden sogar einen neuen Job.

"Die Erfolge sind dabei unabhängig von der Herkunft, auch das belegt unsere Umfrage: Es gibt keine Unterschiede bei den Auswirkungen der Weiterbildung wie Aufstiegserfolge und Gehaltsverbesserungen. Weiterbildung zeigt, wie Integration funktionieren kann - mit Eigeninitiative und guter Qualifikation stehen allen Interessierten Karrierewege offen. Die Herkunft ist dafür ebenso unerheblich wie das Geschlecht! Für Unternehmen zählt die Kompetenz", so Driftmann."

Gabriele Hecker, Geschäftsführerin Bildung der IHK Chemnitz bestätigt die Umfrageergebnisse für Südwestsachsen. An der Umfrage hatten sich auch Teilnehmer aus dem Kammerbezirk beteiligt, die ihre Prüfung bei der IHK Chemnitz absolviert haben.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.chemnitz.ihk24.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dualer Studiengang Management im Handel B.A. erarbeitet Konzept zur Standortoptimierung für die STAPLES (Deutschland) GmbH

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Sieben Studierende des Dualen Studiengangs Management im Handel B.A. (DSMiH) der Fakultät 1 – Wirtschaftswissensch­aften „School of International...

Spannend, vielfältig und richtig cool

, Bildung & Karriere, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

„Eigentlich wollte ich Krankenschwester oder Optikerin werden, dann habe ich mich doch für die Verwaltung entschieden. Und ich muss sagen: Das...

Mehr Chancen für Menschen mit Behinderung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Heute wurde im Integrationshotel Leipzig die Vereinbarung zum Ausbau der Zusammenarbeit zwischen dem Kommunalen Sozialverband Sachsen und der...

Disclaimer