New Work neu gedacht - Start-up independesk geht in die erste Investment-Runde

(lifePR) ( Berlin, )
Die Idee ist so naheliegend wie brillant: Das clevere Start-up aus Berlin vermittelt über seine App stunden- oder tageweise Schreibtische und das passende professionelle Arbeitsumfeld an alle, die ortsungebunden arbeiten oder einfach mal dem Homeoffice entfliehen wollen. Gleichzeitig verhilft independesk Unternehmen mit freien Schreibtischen zu zusätzlichen Einnahmen. Nach dem erfolgreichen Start geht Independesk jetzt den logischen nächsten Schritt und sucht Investoren.

Man sieht Karsten Kossatz und Erik Müller den berechtigten Stolz an. Die von ihnen erdachte und veröffentlichte App Independesk ist erfolgreich im Google Playstore und Apple App-Store gestartet und stößt auf viel Zustimmung bei potenziellen Nutzern und Anbietern.

„Wir wussten ja, dass wir mit unserem Angebot einen Nerv treffen, aber es ist trotzdem fantastisch zu sehen, wie gut Independesk angenommen wird“, sagt Erik Müller.

Die App kommt gut an bei den Nutzern. Die Idee, jederzeit einen Schreibtisch mieten zu können, auch wenn es vielleicht nur für ein oder zwei Stunden ist, passt zum Konzept eines modernen und flexiblen Arbeitsalltags.

Und bei den mittlerweile über 100 Locations, zwischen denen man wählen kann, ist für jeden Bedarf das Richtige dabei. „Unser Ziel war es, nicht einfach nur einen Tisch anzubieten, an dem man sitzen kann, sondern auch alle notwendigen Dienstleistungen darüber hinaus“, erklärt Karsten Kossatz. Tatsächlich erhält man zusammen mit dem Arbeitsplatz auch Zugriff auf Leistungen wie WLAN- oder Druckernutzung. Manchmal gibt es eine Kaffee-Flatrate, eine hauseigene Kantine oder sogar hundefreundliche Büros.

Angeboten werden die Tische von Agenturen, Büros, Cafés und Hotels, die damit die Chance erhalten, ihre freien Arbeitsplätze in bare Münze umzuwandeln. Und auch wer das Außergewöhnliche liebt, wirdbei Independesk fündig. Der Berliner Fernsehturm bietet einen Arbeitsplatz mit bester Aussicht über die Stadt, oder man lässt sich von der Atmosphäre im Berliner Spionagemuseum inspirieren. Wer es etwas entspannter mag, dem sei das Seebad Friedrichshagen ans Herz gelegt.

Nach dem gelungenen Start will das junge Unternehmen jetzt den nächsten Schritt gehen und weiter wachsen. „Wir sehen, wie groß der Bedarf auf beiden Seiten ist. Viele Unternehmen haben gerade jetzt zur Wintersaison freie Schreibtische, die sie gerne anbieten. Und auf der anderen Seite sitzen viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den eigenen vier Wänden und würden gern zumindest ein paar Stunden in der Woche im Büro verbringen. Der richtige Zeitpunkt also, um unsere App bekannter zu machen und in ganz Deutschland flächendeckend Angebote zu schaffen“, sagt Kossatz.

Um dieses Ziel zu erreichen, haben sich die beiden Unternehmer entschlossen, eine erste Investmentrunde zu starten. Damit öffnet sich

Independesk erstmals für externe Investoren. Ziel ist es, die Finanzierung bis zum Ende des 1. Quartals 2021 abzuschließen. Independesk ist im Apple Appstore, im Google Playstore und als Web-App unter www.independesk.app erhältlich. Gestartet wurde in Berlin, ganz Deutschland ist aber bereits freigeschaltet und es kommen täglich auch neue Desks im Bundesgebiet hinzu.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.