Naturfreude erleben im Bodetal: Fahren, springen, klettern und laufen über Stock und Stein

(lifePR) ( Magdeburg, )
Ehrfürchtig bleiben Besucher vor einer alten Personenkabine stehen. 41 Jahre hat sie ihren Dienst getan, hat die Besucher vom Bodetal hoch zum Hexentanzplatz und zurückgebracht. Jetzt darf sie zusehen, wie jüngere Gondeln Ausflügler, Aktivurlauber und sportliche Abenteurer zu ihren Zielen bringen. Auf dem Hexen-Stieg wandern, in den schroffen Felsen klettern, gar mit dem Bike über Stock und Stein springen - der Harz hat viele Naturfreude-Erlebnisse zu bieten.

Maik Zedschack, Marketingleiter der Seilbahnen Thale GmbH, hat eine der neongrünen Kabinen ausgesucht. Die sind unter den Fahrgästen der Renner, weil sie einen Fußboden aus Panzerglas haben. "Thales Seilbahnen sind als erste in Deutschland mit solch einem durchsichtigen Boden ausgestattet", sagt Zedschack stolz und steigt ein. Auf der Bahnlänge von 728 Metern überwindet die Seilbahn einen Höhenunterschied von 244 Metern. In den neuen Kabinen nehmen pro Stunde und Richtung bis zu 1100 Gäste Platz.

Schroff und steil steigen die Felsen aus dem Bodetal auf. Maik Zedschack und Michael Hesse vom Tourismusmarketing Bodetal organisieren gemeinsam den jährlichen "Rosstrappendownhill" - in diesem Jahr vom 28. bis 30. September. Die Teilnehmer (mit Downhill-Erfahrung!) aus Deutschland, Europa, auch aus den USA fahren und springen dann auf ihren speziellen Bikes zwei Kilometer weit über Stock und Stein durch den Wald. Durch das Panoramafenster der Seilbahnkabine weist Michael Hesse hinunter ins Bodetal auf den Harzer Hexen-Stieg. Der verläuft hier direkt an der Bode lang. Dieser Fernwanderweg führt von Thale aus durch den Harz und über den Brocken nach Osterode und ist mit seinen 100 Kilometern eine echte Herausforderung für all jene, die als Wanderer im Gebirge unterwegs sein wollen.

"500 Kilometer Wanderwege ziehen sich durch das Bodetal", betont Michael Hesse und dass auf speziellen Wunsch in der Bodetal-Information ganz individuelle Urlaubspakete auch für Familien geschnürt werden. "Wir stellen die Route mit den einzelnen Tagesetappen zusammen, buchen die Übernachtungen in den Häusern der gewünschten Kategorie und organisieren den Gepäcktransfer", zählt Hesse einige Serviceleistungen auf. Dazu gehören auch die "geführten" Themenwanderungen, etwa die zum Hexentanzplatz oder zur Roßtrappe als berühmte (Kult) Stätten, die seit Jahrhunderten in die Literatur eingehen.

Einfahrt Bergstation Hexentanzplatz: Hier oben das altgewohnte, vertraute Bild: Zwischen Verkaufsbuden mit den obligatorischen bunten Brockenhexen wimmelt ebenso bunt gemischt das Besucher-Publikum. Motorradfahrer in Lederkluft (die mögen die kurvenreiche Anfahrt) sind von der Aussicht ebenso gefangen wie jene, die mit festem Schuhwerk und dem Rucksack ausgestattet hier hoch gewandert sind. Die Sicht zum Brocken ist sehr gut, die zur nahen Roßtrappe sowieso.

Es schieben sich Fahrräder ins Bild. Wer mit dem Rad durch den Harz will, findet unter www.harzinfo.de verschiedene im GPS erfasste Routen, sagt Michael Hesse und dass etliche Hotels am Rad-Wege das Zertifikat als fahrradfreundliche Unterkunft besitzen. Sogar Rennradler kommen zum Training hierher. Andere, die es bequemer bevorzugen, können auf Elektroräder steigen - in Friedrichsbrunn und Allrode zum Beispiel.

Auf der Rückfahrt genießt man noch einmal den herrlichen Blick auf Thale mit einer besonderen Attraktion: Die Bodetaltherme bietet Bade- und Wellnessvergnügen bei jedem Wetter. "Wir können Abwechslung für mindestens 14 Tage Urlaub bieten", wirbt Michael Hesse für "seine" Bodetalregion. Die ist wegen ihrer schroffen Felsen auch beliebtes Ziel von Anhängern des Klettersports. Auf Nachfrage werden Schnupperkurse angeboten. Im Kletter-Wald direkt neben der Bodenstation der Kabinenbahn können auch Anfänger ihre Kletterkünste testen. 110 Kletterelemente wie Netze, Seile, wackelige Brücken, Balken und Reifen wurden zu Parcours unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade kombiniert, darunter ein Familienparcour.

Ausführliche Informationen zum Naturfreude-Urlaub in Thale gibt es im Internet unter www.bodetal.de. Weitere Angebote für Aktiv- und Natururlaub in Sachsen-Anhalt hat die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) in der Broschüre "Naturfreude- Durchatmen in Sachsen-Anhalt" sowie im Internet unter www.naturfreude-erleben.de zusammengestellt. Die kostenfreie Broschüre gibt es unter 0391- 562 83820.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.