IKK e.V.: Innungskrankenkassen legen Grundstein für Transparenzinitiative

Die Umsetzung soll sukzessive kassenindividuell in den nächsten Wochen erfolgen

(lifePR) ( Berlin, )
In der gestrigen IKK e.V.-Mitgliederversammlung haben sich die Innungskrankenkassen für eine gemeinsame Initiative für mehr Qualitäts-Transparenz ausgesprochen. In einem gestuften Arbeitsprozess wurde mit den Experten aus dem Bereich Leistungsrecht und Controlling ein Tableau von Kennziffern entwickelt, die es den Versicherten ermöglichen sollen, sich ein Bild von der Arbeit ihrer Krankenkassen zu machen.

„Damit leisten die Innungskrankenkassen ihren Beitrag zur der von der Patientenbeauftragten angeregten Debatte über eine verbesserte Transparenz in der Gesetzlichen Krankenversicherung“ erklärt Hans-Jürgen Müller, Vorstandsvorsitzender der Gemeinsamen Vertretung der Innungskrankenkassen (IKK e.V.).

Hans Peter Wollseifer, IKK e.V.-Vorstandsvorsitzender ergänzt: „Die Innungskrankenkassen nehmen ihren Versorgungsauftrag ernst. Durch die Transparenzinitiative können sich die Versicherten über geeignete Parameter ein Bild von der Qualität der Arbeit ihrer Krankenkassen machen.“

„Die Initiative der Innungskrankenkassen ist nur ein Baustein in den gemeinsamen Bemühungen der Selbstverwaltung der Krankenkassen, ihre Beratungsleistungen transparent zu machen.“, so die Vorstandsvorsitzenden. Beide verweisen darauf, dass nicht ohne Grund die Innungskrankenkassen die Forderung nach mehr Qualitäts-Transparenz an den Anfang ihres Positionspapier zur Bundestagswahl 2021 gestellt haben.

Zu den zur Veröffentlichung empfohlenen Kennzahlen gehören Angaben zur Zahl der Gesamtanträge, genehmigte bzw. abgelehnte Anträge bezogen auf die unterschiedlichen Leistungsbereiche sowie ein Überblick über die Anzahl und den Ausgang von Widerspruchsverfahren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.