lifePR
Pressemitteilung BoxID: 607471 (IKB Deutsche Industriebank AG)
  • IKB Deutsche Industriebank AG
  • Wilhelm-Bötzkes-Str. 1
  • 40474 Düsseldorf
  • https://www.ikb.de
  • Ansprechpartner
  • Patrick von der Ehe
  • +49 (211) 8221-4776

Brexit sollte deutschen Maschinenbau nur kurzfristig belasten

(lifePR) (Düsseldorf, ) Die deutsche Industrie ist global aufgestellt. Deshalb hat ein Brexit durchaus Einfluss nicht nur auf die Nachfrage nach deutschen Produkten, sondern auch auf den Wertschöpfungsprozess der deutschen Industrie.

Allerdings ist der britische Beitrag für die Wertschöpfung bedeutender deutscher Branchen wie dem Maschinenbau eher überschaubar. Und auch wenn ein schwaches Pfund Wettbewerbsverluste bedeutet, so sind diese angesichts des übersichtlichen britischen Absatzmarktes nicht über zu bewerten. So dürfte sich der Brexit – unabhängig von seiner finalen Ausgestaltung – vor allem in Nachfrageeffekten bemerkbar machen, aber keine fundamentalen strukturellen Veränderungen in der deutschen Industrie und insbesondere im deutschen Maschinenbau verursachen.

Auf der anderen Seite ist der Wertschöpfungsprozess der britischen Industrie deutlich stärker von deutschen Zulieferern abhängig. Das sollten die Briten in ihren Brexit-Verhandlungen berücksichtigen.

Zur aktuellen IKB-Kapitalmarkt-News: Brexit sollte deutschen Maschinenbau nur kurzfristig belasten

IKB Deutsche Industriebank AG

Die IKB Deutsche Industriebank AG begleitet mittelständische Unternehmen in Deutschland und Europa mit Krediten, Risikomanagement, Kapitalmarkt- und Beratungsdienstleistungen.