Sonntag, 28. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 153569

"Mann, seh' ich gut aus!"

Maybachschüler drehen Film

(lifePR) (Albstadt, ) Sie meinen, die besten Filme des Jahres seien bereits ausgezeichnet? Irrtum! Ehemalige Fördeschüler in Reutlingen drehten einen Film über den erfolgreichen Auftritt im Bewerbungsgespräch und schufen ein kleines Meisterwerk, das jetzt im Unterricht zum Einsatz kommt.

Ein letzter Blick in den Spiegel: "Klamotten passen, Rasur ist perfekt - Mann, seh' ich gut aus!" Selbstbewusst macht sich Alex auf den Weg zum Bewerbungsgespräch. Szenenwechsel: Auswahlgespräch mit Chef Luigi. Der schaut das Zeugnis ganz genau an und will noch ein bisschen mehr wissen. "Voll krass, die Fragen", findet Alex. Doch das Ganze ist nur eine Szene im Film. Eine Woche lang hatten sich neun ehemalige Förderschüler gemeinsam mit Trainer Andreas Hoffmann, LAG Theaterpädagogik Baden-Württemberg e. V., und Monika Weber, Gutenbergschule, Reutlingen, auf Bewerbungsgespräche vorbereitet: "Wie trete ich im Gespräch auf?" - "Was signalisiert meine Körpersprache?" - "Klingt meine Stimme fest und selbstbewusst?". Im Anschluss stellte die Gruppe einen Film zusammen. Der zeigt kurze Szenen darüber, was im Bewerbungsgespräch gut ankommt und was nicht. Das Ergebnis ist ein echtes Lehrmittel mit Unterhaltungswert, das künftig in der Berufsvorbereitung zum Einsatz kommt.

Methodenvielfalt in der Berufsvorbereitung

Möglich wurde das Projekt durch die Kooperation mehrerer Partner: Der Gutenbergschule, Reutlingen, der Maybachschule, Reutlingen, der LAG Theaterpädagogik Baden-Württemberg e. V., IHK Reutlingen, der Kulturwerkstatt Reutlingen e. V. sowie der Fiedler Gewerbeimmobilien GmbH, Reutlingen, die das Training finanzierte. Die Kombination von persönlichem Training und praktischer Arbeit am Film bringt für die Schüler einen besonderen Mehrwert: Als Drehbuchautoren, Schauspieler und Regisseure setzen sie das Gelernte um und befassen intensiv mit dem Thema. "Uns ist wichtig, die Methodenvielfalt in der Berufsvorbereitung aufzuzeigen", erklärt Heiner Schnitzler, Fiedler Gewerbeimmobilien GmbH, "das aktuelle Projekt ist ein sehr guter Ansatz dazu." Die Fiedler Gewerbeimmobilien GmbH hat ein ganzes Paket an Maßnahmen entwickelt, das vor allem Förderschulen unterstützt. In Zusammenarbeit mit der IHK Reutlingen finanziert das Reutlinger Unternehmen weitere Trainingangebote für Lehrerinnen und Lehrer.

Ein Ziel vor Augen haben

Das Filmprojekt selbst wurde mit Hilfe der Kulturwerkstatt e. V. realisiert, allen voran Filmer Bernhard Deppe. Wie es den Akteure selber gefallen hat? "Voll gut!", finden Alex, Luigi und alle anderen. Worauf es in der Bewerbung besonders ankommt? "Passende Klamotten anziehen, mit Mut und positiv reingehen und abwarten was der Chef fragt", rät Alex, "das ist schließlich wie beim Fußball: Wer ein Tor schießen will, muss ein Ziel vor Augen haben." Nähere Informationen zum Filmprojekt der Gutenbergschule und der Maybachschule bei Ida Reichenecker, IHK Reutlingen, Telefon 07121 201 123, E-Mail reichenecker@reutlingen.ihk.de oder direkt bei Monika Weber, Gutenbergschule Reutlingen, unter monweber@gmx.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Traue niemandem!"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die aktuell zu beobachtende Zunahme von Verschwörungstheorie­n sei der Preis für das Mehr an Wissen in unserer Gesellschaft. So der Historiker...

40 Jahre pro familia in Alsfeld - Landrat Manfred Görig gratuliert

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Seit 40 Jahren leistet pro familia eine sehr wertvolle und verlässliche Arbeit für Hunderte von Klientinnen und Klienten in Alsfeld und im gesamten...

ADRA im Bereich "Globale Herausforderungen" des Kirchentages

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA informiert während des Deutschen Evangelischen Kirchentages in der Berliner Messehalle...

Disclaimer