Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61870

Hoher Stellenwert

(lifePR) (Hanau, ) Die Vorteile der beruflichen Ausbildung schätzen im Main-Kinzig-Kreis viele Unternehmen. Aber nicht nur ihnen, auch vielen Jugendlichen hilft die Berufsausbildung. Grund genug für die IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, wieder allen Ausbildungsbetrieben im Landkreis eine Urkunde für ihr wichtiges Engagement zu verleihen. Stellvertretend für alle Betriebe überreichte IHK-Präsident Dr. Walter Ebbinghaus am 19. August 2008 persönlich 33 zufällig ausgewählten Firmen die Urkunde.

"Ohne Ihren Einsatz", lobte Ebbinghaus in seiner Ansprache, "würde sich die Situation im Kreis sicher anders darstellen". Dank beispielgebendem Einsatz aller Ausbildungsbetriebe im Main-Kinzig-Kreis gebe es dieses Jahr bereits zum dritten Mal in Folge einen ausgeglichenen Ausbildungsmarkt. Natürlich sei dieser Erfolg auch der guten Konjunktur zu verdanken, schränkte Ebbinghaus ein. Er zeigt sich zugleich zuversichtlich, dass eine konjunkturelle Eintrübung nicht zu einem Nachlassen die der Ausbildung führen werde. Gemeinsam mit den Partnern im Handwerk, bei der Agentur für Arbeit und der AQA biete man den Jugendlichen im Landkreis auch weiterhin gute Zukunftsperspektive. Damit dies so bleibe, werde die berufliche Ausbildung gegenwärtig immer stärker differenziert: Mit dem Instrument Einstiegsqualifizierung für schwächere Jugendliche sowie mit der Ausbildung in Dualen Studiengängen und den vielen Praktikumsplätzen werde die Palette soweit aufgefächert, dass "für Jeden etwas dabei ist, der etwas aus seinem Leben machen will", sagte Ebbinghaus vor den Ausbildungsbetrieben. Er forderte ferner die deutsche Politik auf, das Duale Ausbildungssystem innerhalb der künftig vereinheitlichten Berufsabschlüsse in Europa möglichst hochwertig zu positionieren. Die Betriebe würden es durch konstante Ausbildung der Jugend danken, wies Ebbinghaus der Politik den Weg. Abschließend äußerte der IHK-Präsident die Erwartung, dass die Kammer dieses Jahr fast 1.500 neue Ausbildungsverträge registrieren werde. Das seien 1.500 Chancen für junge Leute, in den Beruf zu kommen, lobte Ebbinghaus den neuen Ausbildungsplatzrekord im Landkreis. Die Zahlen belegten eindrucksvoll, dass die Firmen in der Region die Zeichen der Zeit erkannt hätten. Bildung ist und bleibe der entscheidende Wettbewerbsfaktor.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Van der Valk Resort Linstow

, Familie & Kind, van der Valk Resort Linstow GmbH

Dass es ein Erfolg werden könnte, haben die Veranstalter im Van der Valk Resort Linstow von Beginn an geglaubt. Dass aber dieser einst solche...

Unterhaltsvorschussgesetz: Bei Hartz IV wirkungslos

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Ab dem 1. Juli können Kinder von Alleinerziehenden für längere Zeit Unterhaltsvorschuss erhalten. Auch die Altersgrenze für den möglichen Bezug...

Tipps für den Schulranzenkauf

, Familie & Kind, mso - medienservice online

Viele ABC-Schützen können es schon jetzt nicht mehr erwarten, dass es im September endlich in die Schule geht. Doch beim Kauf des passenden Schulranzens...

Disclaimer