"Kurzarbeit für Zeitarbeitsbranche das richtige Signal"

iGZ-Hauptgeschäftsführer RA Werner Stolz begrüßt Beschluss des Bundeskabinetts

(lifePR) ( Münster, )
Die Entscheidung des Bundeskabinetts, Kurzarbeit bis zum Frühjahr 2012 auch für die Zeitarbeitsbranche zu gewähren, ist das richtige Signal an die Unternehmen, dass die Politik ein großes Interesse daran hat, den Status der Branche als wichtigen Faktor der deutschen Wirtschaft zu sichern", kommentierte iGZ-Hauptgeschäftsführer RA Werner Stolz die Verabschiedung des Gesetzes zu einer erleichterten Nutzung der Kurzarbeit. Für die Wirtschaft bedeute das, die Zeitarbeitsbranche weiterhin als verlässlichen Partner mit allen Vorteilen der Flexibilisierung nutzen zu können. Die vergangene Wirtschaftskrise habe gezeigt, dass die Zeitarbeitsbranche verantwortungsbewusst mit der Kurzarbeit umgegangen sei. Diese Möglichkeit sei dazu genutzt worden, das Zeitarbeitspersonal zu halten. Außerdem wurden die Beschäftigten auch weiterqualifiziert, um ihnen zusätzliche Chancen auf dem wieder erstarkenden Arbeitsmarkt zu bieten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.