Montag, 25. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 520571

Rund 250 Beschäftigte beteiligen sich an Warnstreik in der Textilindustrie

Kundgebung in Elmshorn

Hamburg, (lifePR) - In der Tarifrunde für die Beschäftigten der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie haben sich heute in Elmshorn rund 250 Beschäftigte aus Schleswig-Holstein an einem Warnstreik beteiligt. Mitarbeiter der Firmen Autoliv in Elmshorn und Autoflug in Rellingen sowie eine Delegation aus den Betrieben der Pelz-Gruppe in Wahlstedt waren dem Aufruf der IG Metall zur Kundgebung gefolgt.

"Die Botschaft an die Arbeitgeber ist klar: Sie müssen sich endlich bewegen", sagte Kai Trulsson, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Unterelbe. "Es liegt an ihnen, in der dritten Verhandlung morgen in Münster ein ordentliches Angebot auf den Tisch zu legen."

Am vergangenen Donnerstag hatten bereits mehr als 100 Mitarbeiter der Tagschicht bei Coats Opti im niedersächsischen Rhauderfehn mit einem kurzen Warnstreik ihren Forderungen Nachdruck verliehen.

Die IG Metall fordert in den Verhandlungen fünf Prozent mehr Geld für alle Beschäftigten, die Übernahme der Auszubildenden und einen Tarifvertrag zur Altersteilzeit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Änderung der Mautpflicht

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Ab 1. Juli 2018 werden neben den Autobahnen und autobahnähnlichen Bundesstraßen auch alle sonstigen Bundesstraßen in die streckenabhängige Lkw-Maut...

Hochschule Worms und Deutsche Flugsicherung starten dualen Studiengang

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Die Hochschule Worms und die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH bieten den angehenden Fluglotsen eine Alternative zum Direkteinstieg. Ab dem Sommersemester...

Studierende des Bachelorstudiengangs Logistik der TH Wildau profitieren von Kooperation mit Universität in Georgien

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau

Am 20. Juni trafen sich Studierende des Bachelorstudiengangs Logistik der Technischen Hochschule Wildau zu einem Erfahrungsaustausch. Die einen...

Disclaimer