Samstag, 25. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 667361

DAX: Börsianer atmen auf

Düsseldorf, (lifePR) - Das war ein Wochenauftakt nach Maß. Der deutsche Leitindex konnte nach den herben Verlusten Ende der vergangenen Woche gestern Boden gutmachen. Die Nordkorea-Krise hatte sich über das Wochenende nicht verschärft. Zudem scheinen einige Marktteilnehmer das niedrige Kursniveau zum Einstieg genutzt zu haben.

Termine des Tages


D: BIP Q2 (08:00 Uhr)
USA: Einzelhandelsumsatz Juli (14:30 Uhr)
Quartalsberichte (D): K+S


Charttechnik

Gestern schloss der DAX oberhalb des 61,8%-Fibonacci-Niveaus bei 12.032 Punkten sowie der waagerechten Trendlinie bei 12.068/12.082 Zählern. Somit konnte aus charttechnischer Sicht Schlimmeres vorerst verhindert werden. Die derzeitige Erholung könnte bis zum 50,0%-Fibonacci-Retracement bei 12.208 Punkten fortgesetzt werden. Weitere Hürden sind im Tageschart der einfache 20-Tage-Durchschnitt bei 12.228 Zählern und die obere Abwärtstrendkanallinie bei 12.330 Punkten. Die zurückeroberten Chartmarken dienen dem deutschen Leitindex nun wieder als Unterstützungen.  

Der Euro zum britischen Pfund konnte die beiden waagerechten Widerstandslinien bei 0,9050/0,9068 GBP überwinden. Somit ist nun der Weg frei bis zum Zwischenhoch bei 0,9142 GBP von Oktober 2016. Darüber bestünde weiteres Kurspotenzial bis zum vorherigen Verlaufshoch bei 0,9435 GBP von Anfang Oktober des vergangenen Jahres. Die bezwungenen Chartmarken sichern für den Fall eines Rücksetzers gen Süden ab. Eine weitere Unterstützung ist im Tageschart bei 0,8880 GBP zu finden.

Dank guter Vorgaben aus den USA sehen wir den DAX vorbörslich bei 12.211 Punkten und somit weiter auf Erholungskurs. Der Euro wird aktuell unterhalb der Marke bei 1,18 USD gehandelt. Der Goldpreis verliert 0,5% auf 1.275 USD je Feinunze.

Tagesaktuelle Analysen und Kommentare zum aktuellen Marktgeschehen sowie zu den einzelnen Anlageklassen finden sich unter https://www.ig.com/de/markt-news-und-analysen.

Der Inhalt dieses Artikels stellt keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Werbemitteilung wird Ihnen von IG Markets Limited (IG) zur Verfügung gestellt. Hierbei handelt es sich um die unverbindliche Meinung und Markteinschätzung, welche eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen kann. Die Inhalte werden von IG nach erforderlicher Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erstellt. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen weder ein Angebot zum Verkauf, Kauf oder sonstigem Handel von Contracts for Difference (CFDs) der genannten Investmenttitel dar. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. -empfehlung dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Bevor Sie aufgrund von Informationen dieser Publikation handeln, sollten Sie weiteren Rat bei einem Finanzberater oder Finanzfachmann einholen. IG besitzt gem. WpHG §34 weder Long noch Short Positionen in den erwähnten Titeln oder dergleichen Finanzinstrumente auf die besprochenen Titel. Mitwirkende Personen können im Besitz der besprochenen Finanzinstrumente sein. Dadurch entsteht grundsätzlich die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Die Informationen und Daten in den besprochenen Finanzinstrumenten stammen aus zuverlässigen Quellen, jedoch übernimmt IG keine Gewähr bezüglich der Korrektheit und Vollständigkeit der wiedergegebenen Informationen und Daten.

Risikohinweis: Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs birgt ein hohes Risiko und kann nicht für jeden Anleger angemessen sein. Der Handel mit CFDs kann nicht nur zum Totalverlust Ihres eingesetzten Kapitals führen, sondern auch darüber hinausgehende Verluste nach sich ziehen. Vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich ggfs. von unabhängiger Seite beraten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Scheckkartenmissbrauch durch Kriminelle – Schadenersatzansprüche gegen die Bank!

, Finanzen & Versicherungen, MPH Legal Services

Was können Opfer unerlaubter Bargeldabhebung durch Dritte tun? Scheck- und Kreditkarten sind grundsätzlich dadurch gekennzeichnet, dass sie...

Adoption eines Kindes: Auf was Eltern beim Versicherungsschutz achten sollten

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die Zahl der adoptierten Kinder und Jugendlichen ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. In 2016 haben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes...

Tele Columbus wächst weiterhin bei allen relevanten Zielgrößen im dritten Quartal

, Finanzen & Versicherungen, Tele Columbus Gruppe

. - Umsätze im Q3 wachsen um 4,3% im Jahresvergleich auf EUR 123,3 Millionen - Normalisiertes EBITDA wächst um 7,2% auf EUR 68,3 Millionen gegenüber...

Disclaimer