Welt-Kontinenz-Woche und Berliner Start-up klären zur Volkskrankheit Inkontinenz auf

(lifePR) ( Berlin, )
Wir alle kommen inkontinent zur Welt. Doch was für Babys völlig natürlich ist, stellt für betroffene Erwachsene ein schambehaftetes Tabuthema dar. Mit der 13. Welt-Kontinenz-Woche vom 21. bis 27. Juni möchte die Deutsche Kontinenz Gesellschaft mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen aufmerksam machen und so zur Aufklärung, Enttabuisierung in der Gesellschaft und zur Verbesserung der Lebensqualität für Betroffene beitragen. Dies ist auch das Anliegen des jungen Berliner Start-ups Ida’s Place. Die drei Gründerinnen Susanne Rönnefarth, Dr. Kati Ernst und Kristine Zeller haben Slips mit Mehrwert entwickelt. Die Inkontinenzwäsche ist elegant, hält ihre Trägerin den ganzen Tag sicher trocken und ist im Gegensatz zu herkömmlichen Produkten wie Slipeinlagen oder Windeln auch noch nachhaltig.

Zielgruppe mit Leidensdruck

Die Gründerinnen kennen ihre Zielgruppe und deren hohen Leidensdruck genau: „Neun Millionen Menschen – die meisten davon Frauen - leiden allein in Deutschland laut der Deutschen Kontinenz Gesellschaft an einer schwachen Blase. Die Dunkelziffer bei dem Tabuthema Inkontinenz liegt mutmaßlich deutlich höher, da viele Betroffene aus Scham nicht zum Arzt gehen“, berichtet Rönnefarth.

Business mit Mission

Die Mission der drei Gründerinnen vereint wirtschaftliches Erfolgsstreben mit gesellschaftlichen Impulsen: „Wir verstehen uns als Female Empowerment Company. Wir streben nach gesellschaftlichem Wandel durch Unternehmertum und mit innovativen Produkten für Frauen, die Diskussionen anregen und deren Alltag sorgenfreier machen“, erläutert das Trio.

Die nachhaltige Wäsche mit Mehrwert spart Plastikmüll, ist waschbar und langlebig und wird aus ökologischen Stoffen aus Europa unter fairen Bedingungen in Litauen genäht. Eine Ida nimmt problemlos bis zu acht Teelöffel Urin auf und hält ihre Trägerin den ganzen Tag und bei Bedarf auch nachts trocken und ist dabei auch noch geruchs- und bakterienhemmend. Und, für Rönnefarth und ihre Mitstreiterinnen sehr wichtig, in modernem, ansprechendem Design. „Unser Produkt soll aussehen wie ein ganz normaler Slip, der eben noch eine Extrafunktion hat“, sagt die Gründerin und ergänzt: „Aktionen mit Strahlkraft wie die Welt-Kontinenz-Woche sind sehr wichtig für einen Wandel im Umgang mit dem Tabuthema. Genauso wichtig ist aber auch der kontinuierliche Einsatz. Wir engagieren uns rund ums Jahr für langfristige und nachhaltige gesellschaftliche Aufklärung, Veränderung und Enttabuisierung.“

So möchten die Start-up-Macherinnen mit dem Sichtbar-Machen und dem offensiven Dialog zum Thema Blasenschwäche dazu beitragen, ein wichtiges Female Health Thema zu entstigmatisieren und den Alltag von Frauen zu erleichtern. Bestellt werden die Idas bequem im Ida’s Place Onlineshop und direkt nach Hause geliefert. Damit Frauen das Leben „In Deiner Art“ genießen können, so die Langversion des Akronyms Ida.

Idas sind spitze

Als neuesten Coup haben die drei Ida’s Place-Macherinnen nun einen Slip im Spitzenstyle entwickelt. Denn wer sagt, dass sinnliche Lingerie und Inkontinenz nicht zusammenpassen? Ida’s Place zeigt, dass dies kein Widerspruch sein muss und zeichnet mit der neuesten Ida zarte florale Muster aus kostbarer italienischer Spitze auf die Haut. Die Spitzen-Slips von Ida’s Place sind so verführerisch wie schönste Dessous und können zugleich so viel mehr: Sie nehmen über ein raffiniertes Membransystem problemlos bis zu 40 Milliliter Urin auf. So halten sie ihre Trägerin bei Blasenschwäche diskret, geruchs- und bakterienhemmend und absolut auslaufsicher trocken.

www.idasplace.de

Ida’s Place Spitzen-Slip in schwarz 42,95 Euro / Ida’s Place Slip in rosa oder schwarz 37,95 Euro / Ida’s Place High Waist in rosa oder schwarz 42,95 Euro
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.