Neue Publikation des Roman Herzog Instituts: "Werte - und was sie uns wert sind"

Rodenstock: "Interdisziplinärer Überblick statt gefühlter Wahrheiten"

(lifePR) ( München, )
Das Roman Herzog Institut (RHI) hat ein Buch rund um das Thema Werte vorgestellt. Unter dem Titel „Werte – und was sie uns wert sind. Eine interdisziplinäre Anthologie“ kommen auf 250 Seiten Wissenschaftler verschiedenster Fachrichtungen und Persönlichkeiten aus Kultur, Sport, Medien und Politik zu Wort.

So erklärt beispielsweise Ex-Fußballnationalspieler Philipp Lahm, dass die zentralen Werte im Sport Respekt vor Regeln, Leistung und Fairplay sind, die auch richtungsweisend für Unternehmen sein sollten. Er führt in der Publikation aus: „Ich denke nicht, dass sich die grundlegenden Werte in anderen gesellschaftlichen Bereichen, zum Beispiel innerhalb eines Unternehmens, unterscheiden. Aber die Veranschaulichung, was hinter den Werten steht, was damit in der Umsetzung gemeint ist, ist im Sport leichter greifbar.“

Prof. Randolf Rodenstock, Vorstandsvorsitzender des RHI, betont: „Weil Wertefragen sich wandeln, viel debattiert sind und mit allen Lebensbereichen zusammenhängen, scheint es uns an der Zeit, das Thema grundsätzlich aufzuarbeiten. Was sind Werte? Wozu sind sie gut? Welche Werte brauchen wir?“ Ziel sei dabei nicht, einen Wertekatalog im Sinne einer „Best-of“-Liste zu erarbeiten, bestimmte Werte vorzuschreiben oder einen allumfassenden Überblick zu geben. „Die Aufsätze und Interviews im vorliegenden Buch bieten vielmehr einen interdisziplinären Überblick über das Thema und sollen als Basis für die weiterführende Beschäftigung mit Wertefragen dienen“, so Rodenstock. Mit Blick auf die aktuelle Wertedebatte erklärt Rodenstock: „Mir ist es ein persönliches Anliegen, mit dem RHI dazu beizutragen, den Diskurs weniger vom Glauben und gefühlten Wahrheiten als vielmehr vom Wissen und Verstehen her zu führen.“

Die Publikation kann kostenlos unter www.romanherzoginstitut.de bestellt sowie heruntergeladen werden.

Das ROMAN HERZOG INSTITUT versteht sich als Plattform für freies Nach-, Vor- und Querdenken. Im interdisziplinären Diskurs mit führenden Persönlichkeiten werden visionäre und inspirierende Antworten auf brennende Fragen unserer Zeit erarbeitet. Bundespräsident Professor Roman Herzog war Schirmherr des RHI und ist der Namensgeber des Instituts. Sein reformerisches Denken ist wegweisend für die Ausrichtung des RHI.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.