Samstag, 21. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 398723

stern TV - Mittwoch, 10.04.2013, 22:15 Uhr - bei RTL

Moderation: Steffen Hallaschka

Köln, (lifePR) - .
Wie gewonnen so zerronnen – Rund 20 Minuten im Lotto-Glück

Zu früh gefreut: Vergangenen Mittwoch blieb vielen Lottospielern die Freude im Hals stecken. Katrin Fischer ist eine von ihnen. Die alleinerziehende Mutter von drei Kindern freute sich über fünf Richtige – zumindest rund 20 Minuten lang. Auch Jürgen C. aus Ottweiler konnte sein Glück kaum fassen: „Ich tippe online und nach der Ziehung bekam ich eine SMS, dass ich gewonnen habe“, sagt er. Fünf Richtige! Besonders tragisch: Mit der Zahl 46 wären es sogar sechs Richtige gewesen. Aber das ist ausgerechnet die Zahl auf einer der Kugeln, die steckengeblieben sind. Die beiden Lottospieler sind enttäuscht. Denn nach einem technischen Defekt wurde die Mittwochsziehung in der vergangenen Woche für ungültig erklärt. „Ich hatte die richtigen Zahlen und bin nicht für die Inkompetenz der Lottozentrale zu bestrafen.“, ärgert sich Katrin Fischer. Live bei stern TV nimmt Michael Burkert, Chef des Deutschen Lotto und Totoblocks dazu Stellung und erklärt, wie es zu dieser Panne kommen konnte.

„Ich dachte, ich bin todkrank“ – Finanzieller Ruin nach Krebsdiagnose

Im Dezember 2006 erhält Christian Gerhäuser eine niederschmetternde Diagnose. Sein Arzt eröffnet dem Geschäftsmann, er leide an einer aggressiven Form von Hautkrebs. Gerhäuser beschließt, Deutschland den Rücken zu kehren, verkauft sein gesamtes Hab und Gut und sucht sich einen schönen Ort zum Sterben. Auf den Philippinen wartet Christian Gerhäuser sechs Jahre auf den Tod. Im Sommer 2012 ist der vermeintliche Todeskandidat immer noch am Leben und sein Erspartes komplett aufgebraucht. Völlig pleite kehrt er nach Deutschland zurück. Hier lässt sich der 49-Jährige erneut untersuchen – mit überraschendem Ergebnis. Weshalb Christian Gerhäuser heute noch lebt, finanziell ruiniert ist und jetzt eine Klinik auf Schadensersatz verklagt, erklärt er live bei stern TV.

Der Kampf gegen das Vergessen: Diagnose Alzheimer

Ungefähr 1,2 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Alzheimer. Bei Margarethe „Gretel“ Sieveking machen sich bereits 2006 die ersten Anzeichen von Gedächtnisschwächen bemerkbar. Drei Jahre später folgt die Diagnose: Alzheimer. 2010 beschließt ihr Sohn David vorübergehend ins Elternhaus zurückzukehren, um seinen Vater, der Gretel täglich liebevoll betreut, zu entlasten. Begleitet von einem Kamerateam übernimmt der Filmemacher für einige Wochen die Pflege. Der daraus entstandene Kinofilm „Vergiss mein nicht“ ist nicht nur ein Film über die Krankheit Alzheimer, sondern vor allem ein berührender Film über die Liebe zwischen Mutter und Sohn, Mann und Frau. Wie Vater und Sohn Sieveking die Zeit bis zum Tod der Ehefrau und Mutter erlebt haben, erzählen sie live bei stern TV.

„Jäger des Augenblicks“ – Extremkletterer Stefan Glowacz

Stefan Glowacz gehört zu den besten Extremkletterern der Welt. Sein jüngstes Projekt: Die Besteigung des sagenumwobenen Tafelbergs Roraima im südamerikanischen Dreiländereck von Brasilien, Venezuela und Guyana. Über die 600 Meter hohe überhängende Nordwand „La Proa“ und eine spektakuläre neue Route will er gemeinsam mit Kurt Albert und Holger Heuber den Tafelberg bezwingen. Doch schlechte Wetterbedingungen lassen die Expedition scheitern. Wenig später stirbt Kurt Alberts bei einem Kletterunfall. Nach langem Zögern beschließen Stefan Glowacz und Holger Heuber den erneuten Aufstieg. Live bei Steffen Hallaschka im Studio spricht Stefan Glowacz über eine extrem gefährliche Expedition, aus der der atemberaubende Kinofilm „Jäger des Augenblicks“ entstanden ist.

stern TV-Storybox: Wer zahlt, wenn 14 Einkaufswagen in ein parkendes Auto rasen?

In einem Video an die stern TV-Storybox erzählt Jessica Kerbstadt fassungslos ihre Geschichte. Auf dem Supermarktparkplatz einer Kaufland-Filiale in Essen ist der Mutter von zwei Kindern Unglaubliches passiert: 14 Einkaufswagen lösen sich aus dem Wagen-Häuschen und rasen ungebremst in Jessica Kerbstadts parkendes Auto. Die verantwortliche Kaufland-Mitarbeiterin überredet die zweifache Mutter, die gerufene Polizei wieder abzubestellen. Die Angelegenheit sei eindeutig, Kaufland werde den Schaden übernehmen. Doch gut drei Monate später der nächste Schock: Kaufland will nicht zahlen. Jessica Kerbstadt soll auf ihren Reparaturkosten von fast 4000 Euro sitzen bleiben. Ein Fall für Storybox-Reporter Stefan Uhl. Ob er der jungen Mutter helfen konnte, erfahren Sie bei stern TV.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreisstraße 111: Straßenschäden zwischen Frischborn und Hopfmannsfeld

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Für den Kreis kamen die großflächigen Schäden, die Anfang Dezember 2017 gewissermaßen über Nacht entstanden sind, völlig überraschend. Dieser...

Neue IT-Bestenliste 2018 ist online

, Medien & Kommunikation, Initiative Mittelstand - (Huber Verlag für Neue Medien GmbH)

Nach der spannenden Siegerbekanntgabe des INNOVATIONSPEIS-IT 2018 folgt nun die beliebte, übersichtliche und informative IT-Bestenliste. Darin...

Österreich: Adventisten verkaufen Pflegeheim am Semmering

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Österreich stellt nach fast 50 Jahren zum 30. Juni den Betrieb des Alten- und Pflegeheims der Kirche,...

Disclaimer