Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 669296

Ein Weltenbummler kehrt auf die Malediven zurück

Der Schweizer Jean-Christophe Nager ist neuer General Manager auf der Trauminsel Huvafen Fushi und unterstützt das Rebranding des Resorts

München / Malediven, (lifePR) - Neue Insel, neues Glück! Jean-Christophe Nager leitet ab sofort als General Manager das Traumresort Huvafen Fushi, das jüngste Mitglied der The Small Maldives Island Company. In dieser Position ist der Schweizer für alle Aktivitäten des Hideaways mit seinen 44 Unterkünften, exklusiven Gourmet-Restaurants, sowie dem ersten und bis heute weltweit einzigen Unterwasser-Spa verantwortlich. „Es ist schön, wieder auf den Malediven angekommen zu sein. Huvafen Fushi ist eine Ikone, die einen ganz eigenen Lifestyle geprägt hat und ich freue mich sehr, das Resort weiter auf dem internationalen Markt zu etablieren“, so Jean-Christophe Nager.

Auf beeindruckende 25 Jahre Erfahrung in der Hotellerie kann Jean-Christophe Nager zurückblicken, viele davon an den exotischsten Orten der Welt. Begonnen hat seine Karriere mit einer Ausbildung an der international renommierten Hotelfachschule „Ecole hôtelière de Lausanne“. Unmittelbar nach dem Abschluss ging es für ihn als Restaurantmanager nach Andermatt, wo er das Zur Windrose leitete. Eine Erfahrung, die seine Liebe zum F&B-Bereich entfachte. Anschließend ging es von der beschaulichen Schweiz ins pulsierende Hong Kong. Über ein Management Training arbeitete er sich hoch bis zum Assistant F&B-Manager. 1991 begann für Jean-Christophe Nager dann das Inselleben, als er die Stelle des Hotel Managers im La Pirogue Hotel – Sun International auf Mauritius annahm. Weitere Stationen folgten in der Schweiz, auf Bermuda, Antigua, den Malediven und in Phuket, wo er die vergangenen acht Jahre an der Renovierung und dem Rebranding des The Pavilions maßgeblich beteiligt war.

Jean-Christophe Nager spricht neben Deutsch auch fließend Englisch und Französisch. Wenn er mal nicht seiner Arbeit nachgeht, dann vertreibt sich der Schweizer gerne die Zeit mit Tennisspielen, Wassersport oder lässt seiner Kreativität in der Küche freien Lauf.

HUVAFEN FUSHI

Huvafen Fushi gilt als Ikone der maledivischen Luxushotels. Eine Ikone, die einen ganz eigenen Lifestyle auf den Malediven geprägt hat. Übersetzt ins Deutsche bedeutet Huvafen Fushi Trauminsel - ein ambitionierter Name. Und diesem Traum folgt auch das Lebensgefühl der Insel. Im weltweit ersten Unterwasser-Spa tauchen Gäste sprichwörtlich ab und genießen ihre Anwendungen unter der Wasseroberfläche auf dem Meeresgrund. Während sich vor den Glaswänden des Spas die tropischen Fische tummeln, werden im Inneren die Sinne auf Entdeckungsreise geschickt. Ein sinnliches Erlebnis sind auch die Restaurants auf Huvafen Fushi. Foodies wählen das "Celsius", wo das Frühstück serviert wird oder "Fogliani's", wo der Holzofen unter Palmendächern knistert. Bald können Gäste auch im "Feeling KOI" japanisches Fine-Dining mit lateinamerikanischen Einflüssen genießen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Taxiwerbung ist kein Glücksspiel!

, Medien & Kommunikation, TAXi-AD GmbH

. LOTTO Hamburg setzt auf Taxiwerbung Eurojack­pot wird auf dem Taxi mit drei Varianten beworben: Digitale und analoge Dachwerbung sowie DoorCover-Seitenwerbung Das..­.

Landrat Görig: 33-Millionen-Investition in die Zukunft unseres KKH

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Das Alsfelder Kreiskrankenhaus kann in den nächsten fünf Jahren umfangreich saniert werden. Der Bewilligungsbescheid­, auf den Landrat Manfred...

Kein Offiziersbankett im Leningrader Hotel „Astoria“ - Zeitzeugenbericht von Erwin Johannes Bach bei EDITION digital

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wie konnten Leningrad und die Leningrader der 900-tägige Belagerung durch die deutsche Wehrmacht, finnische und spanische Truppen zwischen dem...

Disclaimer