Martin van Gemmeren und Ulrich Voß verlassen die HSH Nordbank auf eigenen Wunsch

(lifePR) ( Hamburg/Kiel, )
Mit Vorstandsmitglied Martin van Gemmeren und dem Generalbevollmächtigten Ulrich Voß verlassen zwei Führungskräfte auf eigenen Wunsch die HSH Nordbank, nachdem sie in ihren jeweiligen Verantwortungsbereichen wichtige Fortschritte erzielt haben und die Bank sich insgesamt auf dem Weg in eine gesicherte Zukunft befindet. Van Gemmeren, im Vorstand vor allem für die Abbaubank (Restructuring Unit) zuständig, hat den Aufsichtsrat gebeten, seinen Vertrag frühzeitig aufzulösen. Er war im Oktober 2006 zur HSH Nordbank gekommen und gehört seit November 2009 dem Vorstand an. Van Gemmeren wird die Bank verlassen, um sich neuen anspruchsvollen Aufgaben im Bankensektor zu widmen. Seine Nachfolge soll zeitnah geregelt werden.

Hilmar Kopper, Vorsitzender des Aufsichtsrates der HSH Nordbank AG, erklärte: "Wir haben dem Wunsch von Martin van Gemmeren, seinen Vertrag aufzulösen, mit großem Bedauern entgegen-genommen. Er hat in den vergangenen Jahren einen sehr wichtigen Beitrag zur Stabilisierung und Neuorientierung der HSH Nordbank AG geleistet. Unter seiner Verantwortung hat die Restructuring Unit ihre Bestände nicht strategischer Vermögenswerte bereits um rund 40 Prozent reduziert und arbeitet heute auf der Basis robuster Strukturen und Prozesse profitabel. Die durch ihn maßgeblich mitgestaltete Zweitverlustgarantie konnte schon um 30 Prozent gekürzt werden. Wir danken Martin van Gemmeren für seine hervorragende Leistung und wünschen ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute."

Ebenfalls auf eigenen Wunsch und im besten Einvernehmen wird der Generalbevollmächtigte Ulrich Voß, seit Ende 2009 Chief Operating Officer und damit verantwortlich für die Bereiche IT, Operations und Services, die HSH Nordbank verlassen. Auch über seine Nachfolge soll zeitnah entschieden werden.

"Ulrich Voß hat mit seiner Arbeit wesentlich dazu beigetragen, die HSH Nordbank schlanker und effizienter aufzustellen - bei gleichzeitig verbesserter Qualität ihrer Leistungen. Wir haben damit beste Voraussetzungen, auf diesem Weg weiter voranzuschreiten.

Wir danken Ulrich Voß für seine erfolgreiche Arbeit, bedauern seinen Weggang und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute", erklärte Paul Lerbinger, Vorstandsvorsitzender der HSH Nordbank AG.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.