HSH Nordbank platziert Schatzanweisung in Höhe von 1 Mrd. Euro für sieben Länder

(lifePR) ( Hamburg/Kiel, )
Die HSH Nordbank hat als Lead Manager erfolgreich eine gemeinsame Landesschatzanweisung der Bundesländer Bremen, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein platziert. Das Volumen der Anleihe mit Fälligkeit zum 30.09.2024 belief sich auf 1,0 Mrd. Euro.

Die Nominalverzinsung der Anleihe mit der Wertpapierkennummer (WKN) A13R88 beträgt 1,125 Prozent. Sie wurde zu einem Reoffer-Spread auf Basis Midswap plus 2 Basispunkte begeben, was einer Rendite von 1,203 Prozent entspricht. Die Anleihe wurde bei nationalen und internationalen Investoren platziert.

Neben der HSH Nordbank waren die DZ Bank, HSBC, Nord LB und UniCredit im Lead Management des Konsortiums.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.