"Verantwortung übernehmen und Position beziehen"

Thomas Banhardt, Inhaber des Hotels Feldberger Hof, wurde als Bürgerexperte für das neue Politmagazin des Südwestfernsehens "Zur Sache Baden-Württemberg!" ausgewählt

(lifePR) ( Feldberg, )
Das neue landespolitische Magazin "Zur Sache Baden-Württemberg!" will Politik begreifbar machen und unterhaltsam präsentieren. Ein innovativer Ansatz ist, ausgewählte Bürger per Webcam live in die Sendung zu schalten. Einer davon ist Thomas Banhardt, Inhaber des Hotels Feldberger Hof. Kürzlich diskutierte er zu dem Thema "Urlaub daheim - Ein neuer Trend durch den Klimaschutz?"

Zur besten Sendezeit, jeden Donnerstag von 20.15 - 21.00 Uhr, will Moderator Clemens Bratzler in der Sendung "Zur Sache Baden-Württemberg!" neue Wege gehen und Politik aus Sicht normaler Menschen im Land darstellen. Wichtiger und innovativer Bestandteil ist dabei, politisch interessierte, aber parteilich ungebundene Bürger live in die Sendung zuzuschalten. In der sogenannten "Wohnzimmerkonferenz" sind sie mit Kamera, Mikrofon und Internet direkt von zu Hause ins Studio verbunden. Pro Sendung werden vier Personen von Moderator Clemens Bratzler nach ihrer Meinung gefragt, oder sie diskutieren untereinander. Einer der ausgewählten Bürger ist Thomas Banhardt, Inhaber des Familien- und Sporthotels Feldberger Hof auf dem Feldberg.

Das Fernsehen fragte in der Region verschiedene Menschen wie Bürgermeister, Kurgeschäftsführer und Unternehmer nach der richtigen Person für die Wohnzimmerkonferenz. Alle schlugen eine Teilnahme von Thomas Banhardt vor, was er gerne angenommen hat. Denn der Hotelier möchte sich einmischen: "Als mündiger Bürger stehen wir alle in der

Verantwortung. Was in der Gesellschaft, der Politik oder der Wirtschaft passiert, geht uns alle an. Man sollte seine Meinung nicht nur am Stammtisch, sondern in aller Öffentlichkeit äußern."

Auch in seinem Hotel übernimmt er seit langem Verantwortung. So ist sein Betrieb das erste klimaneutrale Hotel Deutschlands, das den CO2-Ausstoß auf Null gesenkt hat. Passenderweise diskutierte Banhardt bei seinem letzten Auftritt in "Zur Sache Baden-Württemberg!" zum Thema "Urlaub daheim - Ein neuer Trend durch den Klimaschutz?". Es ging dabei um die Frage, ob wir uns zukünftig weite Flugreisen in südliche Gefilde aus Gründen des Klimaschutzes noch leisten können. Banhardt bemerkte, dass es wichtig sei, seine eigenen Handlungen zu überprüfen und den schädlichen CO2-Ausstoß zu minimieren. In seinem Hotel gelang ihm die drastische Kohlendioxid-Reduktion durch eine neue Hausleittechnik und eine Hackschnitzel-Heizung. Den verbleibenden unvermeidlichen Rest-Ausstoß an CO2 gleicht er durch den Kauf von Klimazertifikaten aus, was an anderer Stelle genau die Emissionen einspart, die hier produziert werden. Damit ist der Feldberger Hof das erste klimaneutrale Hotel Deutschlands, worauf Banhardt zu Recht stolz ist. Für ihn ist es wichtig, selbst aktiv zu werden und er wünscht sich, dass viele Menschen seinem Beispiel folgen. Betrachtet er seine Hotelgäste, könnte sein Wunsch in Erfüllung gehen. "Ich beobachte ein stark gestiegenes Umweltbewusstsein bei unseren Hotelbesuchern" freute sich Banhardt in "Zur Sache Baden-Württtemberg!".

Informationen zum FAMILOTEL Feldberger Hof: www.feldberger-hof.de Informationen zu "Zur Sache Baden-Württemberg!": www.swr.de/zur-sache-bw
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.