Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64640

Ausstellungseröffnung „Lichtenberg“ im Museum Lichtenberg im Stadthaus

Dorothea Fiedler / Nadja Giese / Dietmar Gunne / Roelien Hendriks / Liudmila Jeremies / Florian Kazimirski / Svea Kemper / Mathias Schneider / Jill Schwiegershausen / Sanja Thimm / Laura Vanselow / Robert Wörner

Berlin, (lifePR) - Zwölf angehende Fotografinnen und Fotografen, die derzeitig ihre Ausbildung an der BEST-Sabel Berufsfachschule für Design absolvieren, realisierten unter der Leitung ihres Fachdozenten Peter Thieme ein fotografisch-topografisches Projekt im Berliner Bezirk Lichtenberg. Anders als Mitte, Kreuzberg oder Charlottenburg wird der Bezirk Lichtenberg von der Öffentlichkeit weniger bewusst wahrgenommen. Für die Beteiligten, die sich hauptsächlich zum ersten Mal intensiv mit diesem Stadtteil auseinandersetzten, wurde das Projekt zu einer Entdeckungsreise. Ihre Standpunkte haben sie sich selbständig erarbeitet. Mit ihrem Blick und der Kamera haben sie das Wahrgenommene aus ihrer Umgebung und dem Fluss der Zeit herausgeschnitten und mit ihren gestalterischen Auffassungen in Fotografien umgewandelt. Innerhalb von drei Monaten entstand ein Tableau von Bildern aus Lichtenberg, unverbraucht, neugierig und kritisch - Blicke von außen. Die Ausstellung ist vom 19. September bis 10. Oktober im Museum Lichtenberg im Stadthaus, Türrschmidtstr.24, 10317 Berlin zu sehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Sozialpolitische Berichterstattung braucht Mut"

, Kunst & Kultur, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung in Stuttgart ist am Mittwochabend der 15. Diakonie Journalistenpreis Baden-Württemberg vergeben worden....

Zum Lachen in die Kammer(spiele) des Staatstheaters

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Wiederaufnahme des Kammervergnügens zum Bühnenjubiläum von Margit Schulte-Tigges und Hans Weicker 30. September 2017 | Staatstheater Darmstadt Margit...

Görliwood® geht ins Rennen um den Preis als beste europäische Filmlocation des Jahrzehnts

, Kunst & Kultur, Europastadt Görlitz-Zgorzelec GmbH

Als einziger deutscher Kandidat ist die sächsische Stadt Görlitz mit ihren Drehorten zur Oscar®-prämierten US-Komödie „Grand Budapest Hotel“...

Disclaimer