Viel Wind um eine kleine Flagge

(lifePR) ( Hannover, )
Mit einem einzigen Euro startete er sein Bachelor-Projekt. Jetzt steht er an der Schwelle zur Unternehmensgründung: Christopher Camillo Czichy, Student im Studiengang Produktdesign an der Hochschule Hannover. Seine zündende Idee der "microflag" avancierte innerhalb weniger Tage zum Verkaufsschlager


Der "microflag", eine Deutschlandflagge für Smartphone & Handy im Miniaturformat, entpuppte sich in kürzester Zeit als Verkaufsschlager in kleiner Serie und wird nun in Zusammenarbeit mit der Wissenswerft GmbH weiterentwickelt.
Er zeigt Flagge: Christopher Camillo Czichy, 28 Jahre alt, Student des Studiengangs Produktdesign an der Hochschule Hannover. Zur Zeit absolviert er seinen Bachelor-Abschluss und das mit einschlagendem Erfolg. Die selbstgewählte Aufgabenstellung lautete, aus einem Euro mit gestalterischen Mitteln möglichst viel herauszuholen und finanziellen Gewinn zu erzielen.

"Mangel an Material und finanziellen Mitteln lassen die Kreativität hier erst richtig in Schwung kommen", erklärt Czichy. Seine ersten verkauften Produkte waren kleine Skulpturen aus Bindfaden und Packpapier. Mit den daraus erwirtschafteten 17 Euro (!) ersteigerte Czichy eine gebrauchte Digitalkamera im Internet. Auf einer öffentlichen Veranstaltung fand sein Angebot, Portraits von Menschen zu machen und ihnen ihr Bild als Postkarte zu senden, großen Erfolg.

Mit dem daraus verdienten Geld in der Tasche kam dem gebürtigen Braunschweiger die geniale Idee: Den Kopfhöreranschluss von Handys und Smartphones zu nutzen - mit einer kleinen Deutschlandflagge, passend zur Fußball-Europameisterschaft. In heimischer Produktion entstanden zahlreiche sogenannte "microflags". „Schon die erste Verkaufsaktion war ein Erfolg", Czichy ist überzeugt. Ebenfalls überzeugt ist Tim Rademacher, Geschäftsführer der Wissenswerft GmbH. Zusammen entwickeln sie nun die anfängliche Idee zur Marktreife und meldeten Patent an. Die ersten 1.000 Flaggen sind bereits verkauft, und die Nachfrage groß.

Der Erfolg im Projekt kam nicht plötzlich. Czichy machte zahlreiche Erfahrungen mit den Schwierigkeiten, etwas auf der Straße zu verkaufen. Rückblickend sagt Czichy: "Die letzten Monate waren extrem hart, aber es ist fantastisch aus einem einzigen Euro etwas so großartiges Kleines geschaffen zu haben."

Weitere Informationen: http://microflag.me und auf Facebook unter http://www.facebook.com/Microflag.me
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.