lifePR
Pressemitteilung BoxID: 616323 (Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen)
  • Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen
  • Uhlandstr. 3
  • 72622 Nürtingen
  • https://www.hfwu.de

Homerun für die besten Marketing-Konzepte

Gewinner des "Immobilien-Marketing-Award 2016" auf der EXPO REAL geehrt; Prof. Kippes: "Eine große Bandbreite interessanter Immobilienmarketing-Konzepte!"

(lifePR) (Nürtingen, ) Im Rahmen der internationalen Immobilienmesse Expo-Real in München wurden, wie es inzwischen schon Tradition ist, auch dieses Jahr die Preisträger des „Immobilien-Marketing-Award 2016“ geehrt. Den Preis verleiht die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU). „Es gab wieder einen bunten Strauß spannender Immobilien-Marketing-Konzepte“, stellte der Vorsitzende der Fachjury, Prof. Dr. Stephan Kippes, Inhaber der einzigen Professur für Immobilienmarketing im deutschsprachigen Raum, in seiner Laudatio fest. „Das Spektrum reichte von innovativen Online-Marketing-Konzepten über klassische Offline-Konzepte bis hin zu interessanten Low-Budget-Ansätzen.“

Gewinner in der Kategorie „Wohnen“ ist die DEUTSCHE WOHNWERTE, als Projektentwickler für hochwertige Wohnquartiere, mit dem Marketingkonzept für das Wohnquartier HOMERUN in Mannheim. Mit der qualitativen Entwicklung und Erschließung der Konversionsflächen „Turley Barracks“ kommt Leben auf das 2,6 Hektar große Areal der ehemaligen US-Kasernen in innerstädtischer Lage von Mannheim. Hier entsteht mit HOMERUN ein neues, urbanes Wohnquartier mit ca. 200 Wohneinheiten mit zwei bis fünf Zimmern und Wohnflächen von ca. 30 m2 bis 175 m2 – für jeden Lebensplan und jede Lebensphase. HOMERUN bietet eine vielfältige Architektur mit vier Gebäudetypologien, die sowohl unterschiedliche Haus- als auch Wohnformen abbilden. Dabei wird das für Mannheim typische städtebauliche Leitmotiv des Quadrats auch von der Architektur aufgegriffen.

In Zusammenarbeit mit der Agentur CADMAN aus Düsseldorf wurde ein Marken- und Kommunikationskonzept entwickelt sowie relevante Kommunikationsmaßnahmen definiert. Die gesamte Konzeption und Gestaltung der Kommunikationsmittel greifen die Assoziation zum Baseball-Thema auf und führen mit stimmigem, wertigem Design die Symbolik des Logos fort.

Der Markencharakter von HOMERUN wurde aus seinen realen Eigenschaften entwickelt: „Signifikantes Alleinstellungsmerkmal“, so Laudator und Jury-Mitglied Prof. Stephan Kippes „stellt die Assoziation zur amerikanisch geprägten Historie des Areals dar, die in jeglicher Form der Kommunikationsmaßnahmen professionell gelebt wird.“ HOMERUN steht für sportlichen Wettkampf, überträgt das positive Siegesgefühl auf die Wohneinheiten und wird so doppelt zur Aufforderung: Einerseits, endlich „Zuhause ankommen“, andererseits als Startschuss des nun beginnenden Runs auf die limitierten Wohnungen. Durch die starke Emotionalität der Marke HOMERUN und den hohen Qualitätsanspruch an sämtliche Kommunikationskanäle sowie zahlreiche Kundenbindungsmaßnahmen wird Vertrauen aufgebaut, welches über den gesamten Verlauf des Bauvorhabens besteht.

Gewinner des Awards für die Kategorie „Gewerbe“ sind die Hamburger Immobilienwerber von Branded Addresses, Leadagentur für das WATERMARK. Der 70m hohe und 18-geschossige Büroturm entsteht in prominenter Elblage der HafenCity und wird zukünftig das Metropolenbild der Hansestadt bereichern. Verantwortliche Entwickler sind die STRABAG Real Estate GmbH (SRE) sowie die ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG, das Architektenteam bilden Störmer Murphy and Partners. Basierend auf dem elitären Hafenstandort sowie einer internationalen Vermarktungsausrichtung entwickelte Branded Addresses für das zukünftige Gebäude einen englischen Markennamen: Der Ausdruck „Watermark“ steht ursprünglich für eine Wasserstandsmarkierung, als Wasserzeichen eines Papiers unterstreicht der Begriff die hochwertige Korrespondenz zwischen Geschäftspartnern. Weiß, wie die Visitenkarte eines Unternehmens ist auch die repräsentative Fassade des WATERMARK.

Die Wahl eines neuen Unternehmensstandorts wird von der Unternehmensspitze entschieden, ist mit anderen Worten eine Chefsache. Sämtliche Kommunikationsmaßnahmen für das WATERMARK sind entsprechend zielgruppenaffin ausgerichtet. „Das Objekt ist geschaffen für die Wirtschaftskapitäne der Weltmärkte, dementsprechend erlebt der Immobilien-Interessent das WATERMARK aus Sicht eines ersten Kapitäns auf großer Fahrt. Das Gebäude avanciert gedanklich zu einem modernen Großschiff mit dem die globalen Ziele eines internationalen Konzerns angelaufen werden“, so Jury Mitglied Prof. Dr. Werner Ziegler von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen.

Steuern und Agieren vor der 24-Stunden-Kulisse einer Weltstadt, bei Tag, bei Nacht und in alle Richtungen - ein Konzept, das auch das Markenlogo des WATERMARK gelungen übersetzt. Ein sichtbares architektonisches Zeichen direkt an der Elbe. Auch der Claim „Ein Wappen von Hamburg“ ist ein klares Bekenntnis zum Standort mitsamt seiner langen Schiffs- und Hafenhistorie. Die Textansprache ist an nautische Kommandos angelehnt und rückt so auch die Objekabbildungen in die gewünschte kommunikative Ebene der Entscheideransprache. Dies geschieht sehr gelungen sowohl offline im klassischen Print, dazu zählen eine Vermarktungsbroschüre, ein Logbuch sowie eine Videobroschüre, als auch im Web. Online ist das WATERMARK wahlweise an Bord oder zu Land erlebbar, ein gelungener Marketingschachzug von Branded Addresses, der aus Objekt und Lage zwei Angebote macht. Das Beste beider Welten ergibt dann wieder eins: Ein höchst begehrenswertes Objekt das hinter seiner klassisch, eleganten weißen Keramikfassade insgesamt 16.000 m2 Bruttogrundfläche (BGF) Raum für international agierende Unternehmen bietet.

Mit dem Award in der Kategorie „Low Budget“ wurde VANDENBERG Immoconsult GmbH geehrt. Hier zeigt sich: Das Schöne an Berlin ist, es ist auch nach all den Jahren immer wieder für eine Überraschung gut. Dass das Kultviertel Kreuzberg Heimat der alternativen Lebensmodelle, spannendsten Start-Ups, angesagtesten Restaurants und besten Kaffeebars ist, ist schon lange bekannt. Aber dass es auch der perfekte Ort ist, um zur Ruhe zu kommen?

Eine kleine feine Stadtoase ist die Eylauer Straße im Kreuzberger Westen, eine ruhige Einbahnstraße direkt an der Grenze zu Schöneberg. Die Nr. 22: ein gepflegter Altbau aus dem Jahr 1906, nur wenige Gehminuten von drei der schönsten Parkanlagen der Stadt entfernt. In diesem Haus - und seinen kleinen aber feinen Wohnungen - fühlen sich all diejenigen zu Hause, die neben dem Leben im Szenekiez auch Zeit für sich und ihre Ideen suchen.

Vandenberg entwickelte das ganzheitliche Marketing- und Kommunikationskonzept für den gepflegten Altbau mit zeitgeistig-nachhaltigem Flair. Die 36 Wohneinheiten sind ein Ort für Singles, junge Paare und junggebliebene Best Ager, um den Trubel der City hinter sich zu lassen und zur Ruhe zu kommen.

„Die Entwicklung eines innovativen Storytelling-Ansatzes“, so Laudator und Jurymitglied Dirk Labusch, „gepaart mit einem illustrativen visuellen Auftritt, zugeschnitten für die Zielgruppen, der Markenaufbau inklusive Logo sowie die Kreation verschiedener Maßnahmen trug zur emotionalen Aufladung des Projektes bei. Eine umfassende Kommunikationsstrategie verzahnte unterschiedliche Werbemittel und Maßnahmen miteinander (Online-Auftritt, Print-Exposé, Anzeigen, Wohnungskonzept Musterwohnung) und erzeugte eine kommunikative Gesamtwirkung, die dem Ort als Sinnbild für die nachhaltige Entwicklung Kreuzbergs gerecht wird.“

Der Award in der Kategorie „Online-Marketing“ geht an den Mediendienstleister Ogulo. Das innovative System befähigt Immobilienanbieter dazu selbstständig und kosteneffizient ihr Immobilienportfolio mit virtuellen Rundgängen zu versehen.

Hierzu bietet Ogulo seinen Kunden ein entsprechendes Equipment zur Aufnahme von 360°-Fotos an sowie die Software zur kinderleichten Zusammenstellung der 360°-Fotos zu einem virtuellen Immobilienrundgang.

Mit dem integrierten Passwort- und Statistiktool kann der Immobilienvermittler bei der virtuellen Begehung seiner Immobilien einerseits die Privatsphäre des Bewohners schützen- und andererseits nachvollziehen, wer, wie lange und wie oft sich die Immobilie in welchem Raum zu welcher Uhrzeit virtuell angeschaut hat. „Objektbesichtigungen sind für die Immobilienbranche mit einem riesigen zeitlichen Aufwand verbunden, oder anders betrachtet ein massiver Kostentreiber. Mit Oguolo kann“, so Laudator und Jurymitglied Klaus Striebich, Managing Director Leasing der ECE Projektmanagement, „der Makler erkennen wer wirklich interessiert ist und mit den zwei oder drei ‚heißen’ Kandidaten die Besichtigung machen.“

Ein besonderes Highlight ist, wie Laudator Klaus Striebich feststellte, das Ogulo® | Meeting, mit dessen Hilfe der Immobilienanbieter einen oder auch mehrere Interessenten gleichzeitig durch die Immobilie online führen und mit diesen via Chat- oder Telefonkonferenz kommunizieren kann. Weitere Funktionen, wie das Schönwetter-Tool oder das virtuelle Homestaging runden den Service adäquat ab.

„Den Immobilien-Marketing-Award gibt es nun schon seit dem Jahr 2004“, stellte Jury-Vorsitzende Prof. Stephan Kippes fest. „Hierbei gibt es auch immer wieder interessante Konzepte, die viel mitbringen, es aber im Wettbewerb nicht ganz zum Sieg in ihrer Kategorie schaffen, was der Jury immer wieder Leid tut. So gab es letztes Jahr unter vielen anderen ein bemerkenswertes Guerilla Marketing-Konzept für eine neue Retail-Immobilie und in diesem Jahr gab es einen absolut ungewöhnliches und gut gemachtes Konzept – das sich zu unserer aller Staunen – um einen Baseball-Schläger drehte den die Jury in Orignalgröße per Paketpost bekam.“

Der Jury gehörten an: Prof. Dr. Stephan Kippes (Vorsitzender), Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, Dirk Labusch, Chefredakteur der Zeitschrift „Immobilienwirtschaft“ (stellvertretender Vorsitzender), Klaus Striebich, ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG und Prof. Dr. Werner Ziegler, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen.

Im Rahmen der Preisverleihung während der Expo Real wurden die besten Konzepte des Wettbewerbs präsentiert. Hauptsponsor des IMMOBILIEN-MARKETING-AWARD 2016 ist die ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG, Medienpartner ist die Fachzeitschrift „Immobilienwirtschaft“.

Die Fotos zur Preisverleihung sind in Kürze online verfügbar: https://www.hfwu.de/award_gewinner/