lifePR
Pressemitteilung BoxID: 419166 (Hochschule für Musik und Tanz Köln)
  • Hochschule für Musik und Tanz Köln
  • Unter Krahnenbäumen 87
  • 50668 Köln
  • https://www.hfmt-koeln.de
  • Ansprechpartner
  • Jeanette Seifert
  • +49 (221) 912818-104

Kein Stopp von Neuaufnahmen zum Wintersemester 2013/14

Zahlreiche junge Musiker / Tänzer nehmen zum Wintersemester ein Studium an der HfMT Köln auf / Stellungnahme zur Pressemeldung der DOV vom 14. Juni 2013

(lifePR) (Köln, ) Die Hochschule für Musik und Tanz Köln rechnet für das Wintersemester 2013/14 mit ca. 400 Neuaufnahmen. Diese Zahl entspricht in etwa den - im Vergleich zu Vorjahren gesteigerten - Neuaufnahmen des vergangenen Wintersemesters 2012/13. Die Meldung der DOV, dass die Hochschule in den künstlerischen Studiengängen keine neuen Studierenden aufnimmt entspricht nicht den Tatsachen.

Hervorzuheben ist, dass sich die Bewerberzahlen trotz doppelter Abiturjahrgänge nicht nennenswert erhöht haben. Der doppelte Abiturjahrgang ist in künstlerischen Studiengängen, für die sich z.B. auch zahlreiche junge ausländische Bewerber melden, kaum spürbar.

Bei den Planungen der Neuaufnahmen richtet sich die Hochschule nach den Lehrkapazitäten und achtet auf ein ausgewogenes Verhältnis der einzelnen Instrumentengruppen.

Das Rektorat der Hochschule berücksichtigt in diesem Jahr verstärkt, dass Kapazitäten von Professorinnen und Professoren ausgeschöpft werden, so dass Studierende in den künstlerischen Studiengängen in aller Regel professoral unterrichtet werden.

Lehraufträge können vergeben werden, wenn Professorinnen und Professoren keine freien Kapazitäten haben und wichtige Fächer nicht versorgt werden können.

Über mehrere Semester hin hat das Rektorat mit allen Fachbereichen und Gremien darüber beraten, wie Kostenreduzierungen erreicht werden können ohne zugleich an der hohen Qualität des Studiums und der Gesamtzahl der Neuaufnahmen Abstriche machen zu müssen. Die Lehrbeauftragten wurden frühzeitig in diesen Prozess eingebunden und über eventuell erforderliche Reduzierungen ihrer Deputate informiert.