Montag, 27. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157975

Lange Nacht der Sterne

Sonderführungen der Sternwarte an der Hochschule Rosenheim

(lifePR) (Rosenheim, ) Am Samstag, 24. April 2010 findet die "Lange Nacht der Sterne" an der Sternwarte der Hochschule Rosenheim statt mit Sonderführungen von 20:00 bis 23:00 Uhr. Objekte im Fokus sind unter anderem der Mond und der Ringplanet Saturn mit seinen Monden. Falls es regnen sollte, bietet der Leiter der Sternwarte, Professor Dr. Elmar Junker den Vortrag an "Woher wissen die Astronomen das alles eigentlich?" - inklusive "Spaziergang durch das Sonnensystem".

Veranstaltungsort der "Langen Nacht der Sterne" ist die Sternwarte an der Hochschule Rosenheim, Hochschulstr. 1, auf dem Dach des D-Gebäudes. Der Vortrag würde in Raum E 0.02 im Nachbargebäude zur Sternwarte der Hochschule Rosenheim stattfinden.

Sternwarte Rosenheim

Die regelmäßigen öffentlichen Führungen an der Sternwarte Hochschule Rosenheim finden jeden Montagabend bis einschließlich 17. Mai 2010 bei klarem Himmel um 21.45 Uhr. Treffpunkt ist die Kuppel auf dem Dach des D-Gebäudes der Hochschule in der Hochschulstr. 1 in Rosenheim. Details und Abo eines E-Mail-Newsletters finden Sie unter www.fh-rosenheim.de/sternwarte.html

"Das Weltall: Du lebst darin - Entdecke es!"

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Herr der Ringe

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Fünf Keulen über 53 Minuten durch die Luft wirbeln —bisher gibt es nur einen Menschen auf der Welt, der das geschafft hat. Der Regensburger Thomas...

Kulturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Disclaimer