Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 151419

Ausstellung in der Galerie Rambow

Gunter Rambow zeigt 40 Plakate aus Semesterprojekt an der HBKsaar

(lifePR) (Saarbrücken, ) Der international bekannte Plakatkünstler Gunter Rambow präsentiert in seiner Galerie in Güstrow Ergebnisse eines Plakatprojekts von Studierenden der HBKsaar. Gezeigt werden 40 Plakate, die im Wintersemester 2009/2010 während einer Gastprofessur von Gunter Rambow an der Saarbrücker Kunst- und Designhochschule entstanden sind. Aufgabe der Studierenden war es, für die "Sparte 4" des Saarländischen Staatstheaters, Image- und Veranstaltungskampagnen zu entwickeln. Die Ergebnisse des Seminarprojekts wurden bereits Ende Januar 2010 zum traditionellen Semesterrundgang der Saarbrücker Hochschule der Öffentlichkeit präsentiert und mit großem Interesse aufgenommen.

Einige Entwürfe des Projekts sollen demnächst realisiert werden.

Eröffnung: Freitag, 19. März 2010, 18.00 Uhr
Galerie Rambow , Domplatz 16, 18273 Güstrow

Projektteilnehmer: Muriel Serf, Nils Pollom, Swetka Bär, Katharina Schmidt, Hannah Scherber, Cornelia Brezing, Miriam Huber, Ludmilla Schmidt, Stefanie Balzert

Während der Ausstellungseröffnung in Güstrow werden Studierende anwesend sein sowie Prof. Indra Kupferschmid, die die Arbeiten erläutert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Karrierewege bei der Bundeswehr

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Ob zivile oder militärische Laufbahn – die beruflichen Möglichkeiten bei der Bundeswehr sind vielfältig. In ihrem Informationsvortrag am Donnerstag,...

Effektive Jobsuche im Internet: "Das Ziel vor Augen"

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Im Dschungel der Vielzahl von Online-Stellenbörsen kann man schon mal den Überblick verlieren. Anbieter sind schnell gefunden, doch welche sind...

Karriere beim Zoll

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die Arbeit beim Zoll hat viele Facetten. Sie umfasst weitaus mehr als nur die Kontrolle an den Grenzen. Im Landesinnern beispielsweise geht der...

Disclaimer