Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 156580

Wuppertaler Musiksommer, 23. - 29. August 2010

Internationaler Orgelwettbewerb - Internationale Meisterkurse für Musik - Jugendkulturpreis

Wuppertal, (lifePR) - In diesem Jahr startet Wuppertal in seinen zweiten Musiksommer, veranstaltet von der Historischen Stadthalle Wuppertal in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal. Wie im vorigen Jahr wird es einen hochkarätigen Orgelwettbewerb an der Sauer-Orgel im Großen Saal der Historischen Stadthalle geben, neu in diesem Jahr sind Internationale Meisterkurse für Musik und die Ausschreibung eines Jugendkulturpreises. All diese Aktivitäten zur Förderung des musikalischen Spitzen-Nachwuchses sind sinnvoll miteinander verknüpft und werden von privater Hand großzügig unterstützt.

Der 2. Internationale Orgelwettbewerb findet vom 26. - 29. August 2010 statt und richtet sich an Orgelvirtuosen bis 35 Jahre. Die Preise (Geldpreise und Karriereförderung durch Konzertengagements) stiftet wieder die Familie Mittelsten Scheid. Die Jury besteht aus international renommierten Konzertorganisten: Den Vorsitz hat Domorganist Prof. Dr. Winfried Bönig (Köln), ihm zur Seite sind Prof. Dame Gillian Weir (London) und Prof. Massimo Nosetti (Turin). Bis zum 31. Mai können sich junge Organistinnen und Organisten mit einer Vorrunden-CD bewerben.

Vom 23. - 29. August 2010 finden Internationale Meisterkurse in den Fächern Gesang, Violine, Viola, Violoncello, Klavier und Musikalische Phänomenologie statt, die in den Räumen der Musikhochschule in der Sedanstraße durchgeführt werden. Als Kursleiter konnten Professorinnen und Professoren der Musikhochschul-Standorte Köln und und Wuppertal gewonnen werden: Brigitte Lindner/Matthias Wierig (Gesang), Albrecht Winter (Violine), Matthias Buchholz (Viola), Susanne Müller-Hornbach (Violoncello), Josef Anton Scherrer (Klavier) und Han-An Liu (Musikalische Phänomenologie). Eine Anmeldung ist bis zum 15. Juni möglich.

In engem Zusammenhang mit den Meisterkursen steht der Jugendkulturpreis, der diesen Sommer erstmals ausgelobt wird und schon jetzt mit dem Schuler-Preis 2010 der Schuler-Stiftung ausgezeichnet worden ist. Der Jugendkulturpreis wird in denselben Fächern wie die Meisterkurse ausgeschrieben und richtet sich an besonders begabte Solisten und Kammerensembles. Als Preise erhalten die jungen Musiker jeweils eine kostenlose Teilnahme an den Internationalen Meisterkursen, um so früh wie möglich Kontakte zu renommierten Professoren ihres Fachs herzustellen und eine professionelle Karriere zu ebnen. Die Bewerber stellen sich bei zwei Auswahlkonzerten einer Fachjury vor, die anschließend entscheidet, wem die Preise zugesprochen werden. Die Bewerbungsfrist endet am 6. Mai.

Weitere Informationen zum Wuppertaler Musiksommer, Teilnahmebedingungen und Anmeldeformulare finden Sie im Internet unter: www.wuppertaler-musiksommer.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neues Magazin „sticken 4.0"

, Freizeit & Hobby, text & presse-service Gudrun Schillack

Ein Magazin mit Themen rund ums Maschinensticken, das ist das Magazin „sticken 4.0“– ein special interest Magazin, jetzt neu. Ein Magazin, das...

Reitsportmesse Niederrhein 2017

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Die REITSPORTMESSE NIEDERRHEIN ist vom Kalender der Reit- und Pferdesportbegeister­ten in der Region nicht mehr wegzudenken. Zum mittlerweile...

Selbstjustiz - Darf man sich eigenhändig rächen? / Jemandem gar Scheiße schicken? Klar darf man, denn wer Mist gebaut hat, soll welchen zurückkriegen

, Freizeit & Hobby, Biorache.com

Zorn und Wut als gegeben akzeptieren Wie Rachenahme zu bewerten ist - darüber gehen die Meinungen auseinander. Tatsach­e ist, dass häufig Rachegefühle...

Disclaimer